Männl.C2 bietet dem Spitzenreiter lange Paroli

Rhumetal-NHC 25:21 (11:12)

Wir hatten uns für den letzten Vergleich mit dem Nachbarn, Spitzenreiter und designierten Meister der Regionsklasse viel vorgenommen. Nach zwei Niederlagen sollte nun mal etwas zählbares herausspringen. Ohne Häcki und Luffe, dafür mit Ole im Tor und Luca und Jannis aus der D ging es in die Burgberghölle. Wir erwischten den besseren Start, weil die Defensive gut stand und vorn geduldig und diszipliniert gespielt wurde. Erneut war es Kevin, der mit seinem Wackler die ersten Akzente auf Linksaußen setzte. Nach 10 Minuten sah sich Trainer-Urgestein Charly Gobrecht beim Stande von 3:6 zu einer Auszeit gezwungen. Danach kam der Gastgeber insbesondere über Einzelleistungen auf Rechtsaußen besser ins Spiel und konnte zum 8:8 ausgleichen. Wir retteten einen knappen Vorsprung zum 11:12 in die Pause. Nach dieser bestimmten dann die Hausherren das Spiel. Im körperbetonten 1:1 hatten sie die besseren Karten und es kamen leider einige taktische Undiszipliniertheiten auf unserer rechten Außenbahn dazu, von der wir leider allein in Halbzeit zwei fünf oder sechs mal aus wenig aussichtsreicher Situation den Abschluss suchten. So konnte sich Rhumetal auf 21:16 absetzen. Unsere Jungs gaben aber nicht auf, mobilisierten noch einmal alle Kräfte und schlossen zum 21:20 auf. Dieser Aufholjagd mussten wir dann allerdings Tribut zollen, so dass die Gastgeber letzten Endes mit 25:21 gewannen. Was bleibt, ist die Gewissheit, dass die Jungs eines Ihrer besten Spiele abgeliefert haben. Dass die Enttäuschung groß war, zeigt auch, dass mit unserer Qualität auch unser Anspruch an uns selbst wächst – und das ist gut so. Auch wurden alle Feldspieler eingesetzt und trugen sich fast alle in die Torschützenliste ein. Das scheint nicht bei allen Mannschaften das Ziel zu sein. Wir richten den Blick nach vorn auf die Relegation.
Für den NHC spielten und trafen: Ole und Thilo im Tor, Luca B. (2), Jannis (5), Aron (1), Phil (7), Kevin (2), Niklas K (1), Jannik (2), Niklas W (1), Robert, Nick