Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

Männliche C-Jugend stürmt in die Jugendoberliga!

Jun 12, 2017Allgemein, Jugend, Männliche C Jugend

Am Sonntag, 11.6.2017 kam es zur mit Spannung erwarteten Relegation zur Jugendoberliga der Handballverbände Niedersachsen und Bremen. Im Vorfeld hatte sich der NHC um die Ausrichtung beworben und den Zuschlag erhalten. Eine große Schar von Helfern präsentierte die Sportstadt Northeim als gut vorbereiteten Gastgeber.

Northeimer HC vs. Eintracht Hildesheim

Im ersten Spiel des Tages standen sich der Bundesliganachwuchs der Eintracht Hildesheim und der Gastgeber NHC gegenüber. Von Beginn an entwickelte sich ein intensives und temporeiches Spiel in dem sich der NHC sofort hellwach zeigte. Gestützt auf einen bärenstarken Ole Brinkmann im Tor, der gleich mit der Abwehr eines Strafwurfes ein Ausrufezeichen setzte, errichteten die Jungs ein Abwehrbollwerk, an dem sich die Hildesheimer ein ums andere Mal die Zähne ausbissen. Im Angriff zeigten sich Phil Bosse und Co. diszipliniert und willensstark und schlossen immer wieder erfolgreich über die Außenpositionen ab, so dass der NHC ständig in Führung lag. Schlusspunkt der ersten Halbzeit war ein „brüderliches Schmankerl“: Sebastian Bialas eroberte in der Abwehr den Ball und bediente seinen blitzschnell gestarteten Bruder Benjamin mustergültig, so dass dieser unbedrängt zum 8:3 abschließen konnte. In der zweiten Halbzeit zeigte sich, warum das Team aus Northeim mittlerweile so gefürchtet ist: während Eintracht Hildesheim weiter auf die erste Sieben vertraute, wechselte das Trainergespann Wode/Franke auf allen Positionen durch, so dass zu jederzeit frische Kräfte auf der Platte standen. So wurde der Gegner auf Distanz gehalten und die Jungs starteten mit einem letztendlich ungefährdeten 12:9 gegen den erklärten Turnierfavoriten.

Northeimer HC vs. JSG Bördehandball Ost

Zweiter Gegner war die JSG Bördehandball Ost, die ihr Auftaktspiel sicher gegen den MTV Braunschweig gewonnen hatte. Wieder zeigte sich der NHC sofort dominant und kompromisslos. Das temporeiche und technisch variable Spiel des Gegners wurde im Ansatz unterbunden, wobei sich insbesondere der Mittelblock um Robert Kanne und Aron Bohne als Endstation für den Börde-Angriffswirbel zeigte. Ole Brinkmann hielt in dieser Phase zwei von drei Strafwürfen. Mit eigenem schnellen Spiel konnte der Angriff um Spielmacher Tom Heiduck schnell die Fronten klären, so dass letztendlich nach zweimal 15 Minuten ein 19:10 (10:5) Sieg heraussprang. Wie im ersten Spiel konnte der NHC kontinuierlich durchwechseln und so den Druck auf die gegnerischen Spieler konstant hoch halten.

Northeimer HC vs. MTV Braunschweig

Nachdem nach zwei Siegen die Qualifikation bereits in trockenen Tüchern war, ließ es der NHC gegen den bis dato noch sieg- und chancenlosen MTV aus Braunschweig locker angehen. Die Gäste, für die es ebenfalls um nichts mehr ging, spielten munter mit, so dass die zahlreichen Zuschauer nochmals auf ihre Kosten kamen. Beide Mannschaften zeigten schöne Angriffskombinationen. Bis zum Halbzeitstand von 7:7 blieb Braunschweig in Schlagdistanz, der Blockwechsel mit sieben frischen Spielern auf Northeimer Seite gab dann den Ausschlag, so dass der NHC am Ende standesgemäß mit 20:14 gewann.
Dann begannen die Jubelgesänge in doppelter Lautstärke, weil mittlerweile die restlichen C-Jungen mit dem Turniersieg aus Plesse angereist waren. Fazit: Zwei Mannschaften, zwei Turniere, zwei Siege – EIN TEAM!!!

Foto: NHC