Niederlage gegen die HSG Heidmark (1. Damen)

Am Samstag traten wir um 15 Uhr gegen die HSG Heidmark in Dorfmark an. Stark ersatzgeschwächt mussten wir uns mit 26:15 geschlagen geben. Mit Elisa und Tanja fehlten uns zwei unserer besten Rückraumspielerinnen und Marie unser Flügelflitzer konnte leider auch noch nicht spielen. Trotzdem fuhren wir mit dem Ziel nach Heidmark, zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen, denn genau das steckt eigentlich in dieser Mannschaft.
Leider verpennten wir wieder einmal den Start und Heidmark konnte schnell mit 4:0 davon ziehen. In der 13. Minute kamen wir auf 1 Tor ran (6:5) und der Funke Hoffnung war da, das Spiel noch zu drehen. Allerdings machten wir zu viele technische Fehler im Angriff und in der Abwehr waren zu große Räume, die die Spielerinnen von Heidmark immer wieder nutzten. So zogen sie von 6:5 auf 11:5 weg und wir gingen mit einem Stand von 13:7 in die Halbzeit.
In der Halbzeitpause nahmen wir uns vor mit mehr Mut zum Tor zu gehen und die Tempogegenstöße abzulaufen. Aline zeigte nun den nötigen Zug zum Tor und konnte sich immer wieder durch die Abwehr der HSG Heidmark durchtanken. Ansonsten fehlten uns leider die Ideen im Angriff und unsere Rückwärtsbewegung ließ zu Wünschen übrig. So liefen wir dem Rückstand immer weiter hinterher. Irgendwann ließen dann auch bei uns die Kräfte nach und die Spielerinnen der HSG Heidmark konnten ihren Vorsprung immer weiter ausbauen. So lagen wir in der 53. Minute das erste mal mit 10 Toren zurück (23:13).
Wir waren einfach zu Ideenlos, machten zu viele technische Fehler und haben in der Abwehr nicht zusammen gestanden. Jetzt heißt es nach vorne schauen, Vollgas beim Training geben und als Team die nächsten zwei Punkte zu Hause holen!