Northeimer weibliche D besiegt bisher ungeschlagene Rhumetaler!

Am Sonntag erwartete die weibliche D2 die bislang noch ungeschlagenen Mädels aus Rhumetal. Wir wollten an unserer guten Abwehrarbeit anknüpfen und den Gegner früh angreifen, damit er es schwer haben wird sein Spiel aufzubauen. Wir standen von Beginn an sehr gut in der Abwehr, das merkte auch der Gegner, der schon nach 6 Minuten seine erste Auszeit beim Stand von 4 zu 1 nahm. Wir versuchten mit Schwung Eins gegen Eins zu gehen, was uns auch teilweise sehr gut gelang, aber am Abschluss scheiterte, die Führung weiter auszubauen. Mutig war Emma, die einfach mal aus der zweiten Reihe hochstieg und damit Erfolg hatte. Die Deckung stand super und die Rhumetaler wurden nun leicht zickig ,da sie Schwierigkeiten hatten, diese zu brechen. Wir gingen mit 10 zu 4 in die Pause. Jetzt noch mal 20 Minuten kämpfen, Ruhe bewahren und den inneren Schweinehund bezwingen. Die Abwehrarbeit zerrte an der Kraft, aber den Kampfgeist spürte das ganze Team. Schöne Anspiele von ihren Teamkollegen bekam Cosi, die sie dann alle treffsicher verwandelte. Unsere Kräfte verliessen uns dann ab der 30. Spielminute beim Spielstand von 17 zu 8. Im Angriff machten wir nun technische Fehler, verschenkten den Ball oft an den Gegner. In der Deckung agierten wir natürlich nicht mehr so frisch, aber das Kämpferherz, um jeden Ball zu kämpfen, war da. Nach 35 Minuten stand es nun 17 zu 12, ich nahm noch mal eine Auszeit, damit die Mädels noch mal Luft holen konnten. Der Sieg gegen Rhumetal von 18 zu 13 war sensationell und nicht wirklich eingeplant. Ein dickes Lob an meine Kampfmäuse. Jede einzelne hat zu dem Erfolg beigetragen.

Cosima Schütze 9, Emma Kirch 4, Esther Sommer 3, Marie Hasenjäger 1, Vanessa Sander 1