Überraschungscoup der wC gegen Sarstedt

Die weibliche C-Jugend entführte am Samstagmittag überraschend zwei Punkte aus Sarstedt. Gegen den ersatzgeschwächten Tabellenführer (bisher noch ohne Verlustpunkt) haben die Mädels die sich ihnen bietende Chance eiskalt genutzt.
 
Von der ersten Sekunde an waren die NHC-Mädels hellwach, so dass sich der Heimtrainer bereits nach vier Minuten zu einer ersten Auszeit gezwungen sah. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, keine Mannschaft konnte sich zwingend absetzen. Mit drei schnellen Toren in Folge (Josi, Emma und Cosima) innerhalb von 1,5 Minuten ging es mit einer 2-Tore-Führung (14:16) zum Pausentee.
Auch im zweiten Spielabschnitt blieb es zunächst spannend, wobei die Mädels stets den kleinen Vorsprung verteidigten. Erst ab der 36. Spielminute gelang es den Mädels, sich etwas weiter abzusetzen. Über 20:25 konnte der Vorsprung bis zum 25:30 vier Minuten vor Schluss konstant gehalten werden. Sarstedt öffnete nun die Abwehr, sodass wir gezwungen waren, mit einer Auszeit die Mädels auf die neue Situation einzustellen. Es wurde kribbelig, aber die Mädels agierten mit Bedacht, sodass am Ende ein nicht für möglich gehaltener 30:33-Auswärtserfolg gefeiert werden konnte. Wahnsinn!
Mit klaren Aktionen in der Kleingruppe – sei es über das kleine Handball-1×1 mit Sperre absetzen (u.a. Esther, Aliyah), give-and-go (Juli, Emma) oder individuellem 1gegen1 (Vanessa) – wurden über die gesamte Spieldauer gute Torchancen herausgespielt. So wurden die Ansätze aus der Vorwoche weiter ausgebaut. Einen absoluten Sahnetag erwischte Emma, die aus allen Lagen aufs Tor werfen konnte und traf.
In der Abwehr – auch wenn die stärkste Spielerin der Heimmannschaft mit 17 Treffern nur selten zu stoppen war – agierten die Mädels mit viel Beinarbeit und flinken Fingern. Auch hier sind die kleinen, aber feinen Prinzipien, immer stärker sichtbar. So ist z.B. der Ballgewinn von Alara, in Kastening-Manier, zu nennen.
Es hat sich das an diesem Tag stärkere Team gegen die vielleicht stärkste Einzelspielerin der Liga durchgesetzt. Ein gutes und wichtiges Signal!
 
Am kommenden Sonntag empfangen die Mädels zu Hause das Team der JSG Weserbergland. Anpfiff ist um 13:00 Uhr.  
 
 
Es spielten:
Neele Pajung – Jette Richter, Emma Kirch, Cosima Schütze, Esther Sommer, Josephine Ewers, Alara Musul, Lena Stein, Helena Starre, Aliyah Bodenstab, Hind Turgay, Vanessa Sander, Lea Kovačević und Juliana Penner

Foto: NHC