Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

Unentschieden im Abstiegskampf (1. Herren)

Nov 1, 20221.Herren, Allgemein, Herren

Nach einer starken Anfangsphase des NHC entwickelte sich ein enges Spiel, in dem es nach dem Schlusspfiff 26:26 (10:11) heißt.
Die Vorzeichen dieses Aufeinandertreffens waren aus Sicht des NHC klar: gegen den Tabellennachbarn aus Bayern wollte man unbedingt punkten, entsprechend motiviert ging es bereits in die Trainingswoche. Krankheitsbedingt konnte Cheftrainer Jürgen Bätjer leider nicht mit dabei sein, sodass Tim Gerstmann seinen Posten übernahm, unterstützt wurde er dabei vom ehemaligen Trainer Carsten Barnkothe auf der Trainerbank sowie vom Torwarttrainer Stephan Klein. Gerstmann sprach seinem Team vor Spielbeginn Mut zu, welches in den ersten Spielminuten vor allem in der Defensive sehr stabil stand und im Umkehrschluss nach 13 Minuten mit 6:3 in Front lag. Dies zwang den gegnerischen Coach, sein Team in einer Auszeit zu sich zu holen, nach welcher sich ein ausgeglichenes Spiel entwickeln sollte. Nachdem der HaSpo auf 6:5 an den NHC herangekommen war, zog auch Gerstmann die grüne Karte. Nach der NHC-Auszeit konnten Deni Skopic und Christian Stöpler zweimal in Folge erfolgreich abschließen, sodass es nun 8-5 für den NHC hieß. Über Finnian Lutze und Hannes Bransche konnte der NHC im weiteren Spielverlauf auf 10:8 erhöhen, ehe Bayreuth kurz vor der Pause durch drei Tore am Stück auf 10:11 stellen konnte. Dies markierte die erste Führung des Gastes in der Partie.
Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in welchem keine Mannschaft mit mehr als zwei Toren davonziehen konnte. Der heute sehr starke Malte Wodarz markierte das 19-19, und war in den letzten Spielminuten die Lebensversicherung für den NHC, da er mit weiteren Treffern seine Mannschaft im Spiel hielt. Ein Doppelschlag von Hannes Bransche brachte den NHC mit noch 5 zu spielenden Minuten in Front, ehe HaSpo auf 25-26 davonzog. Nun war es erneut Wodarz, welcher den Ausgleichstreffer zum 26-26 erzielen konnte. Eine Minute von Schluss verlor Bayreuth in seinem Angriff den Ball, Gerstmann nahm eine Auszeit und dem NHC blieben noch wenige Sekunden, um einen möglichen Sieg doch noch zu realisieren. Leider wurde ein Freiwurf von Hannes Bransche, welcher den Ball ins Tor warf, vom Schiedsrichtergespann zurückgepfiffen, und die Zeit lief aus. Ein Versuch von Christian Stöpler gegen die Sechs-Mann-Mauer des Gegners scheiterte, sodass schlussendlich beide Teams jeweils einen Punkt mit aus diesem Spiel nahmen. Natürlich hatte sich der NHC einen Sieg erhofft, nichtsdestotrotz gab es nach Spielschluss Applaus von der Tribüne, die über 400 Fans hatten wieder einmal für eine tolle Stimmung in der Schuhwallhalle gesorgt und ihr Team vorangetrieben.

Für den NHC spielten:
Eggert, Pätz, Wenderoth; Wodarz 6, Stöpler 8/2, B. Bialas, Bode 1, Harder, Skopic 3, Lutze 1, Seekamp 1/1, Bransche 4, Schuster, Heyken 2, Pogadl, Fietz.

Am nächsten Samstag geht es zum HC Erlangen II auf die erste weite Fahrt nach Bayern. Fans, die im Mannschaftsbus mitfahren möchten können sich über marc.heine@northeimerhc anmelden.
Das nächste Heimspiel gegen den SC Magdeburg II findet am Samstag den 12.11. um 18:00 Uhr in der Stadionsporthalle Einbeck statt!

Foto: Finnian Lutze (Hubert Jelinek).