Vorbereitung auf die WOCHEN DER WAHRHEIT!

Männlich B1 ackert auch zwischen den Jahren.

Mit dem Abschluss der Hinserie gegen den Tabellenführer Hannover-Burgdorf am 8.1.22 beginnen für die männliche B1 die Wochen der Wahrheit in der Jugendoberliga. Nach dem Rückrundenstart zu Hause gegen den MTV Braunschweig und dem folgenden Auswärtsspiel in Stöckheim wird der NHC wissen, ob er immer noch im Kampf um die begehrte Verbandsmeisterschaft mitmischt.
Um möglichst optimal auf diese drei Hammerpartien vorbereitet zu sein, wurde neben individuellen Einheiten auch zwischen den Jahren hart gearbeitet. Das Gesundheitszentrum Dr. Roy Kühne, seines Zeichens auch Kooperationspartner der Partnerschule des Leistungssports Gymnasium Corvinianum, stellte am 29.12. Raum, Zeit, Material und vor allem Expertise zur Verfügung, um den Weihnachtsspeck frühzeitig zu bekämpfen. Annett Wilke vom GZN, selbst erfahrene Handballerin und Sportwissenschaftlerin, machte den Jungs vom NHC gehörig Feuer unter dem Hintern. Zwei Stunden wurde in Mobilisation, Stabilisation und mit Langhanteln gearbeitet, so dass der Schweiß der frisch getesteten Sportler in Strömen floss. Dabei kam ihr zu Gute, dass das männliche Imponiergehabe („Ey, ich will auch die großen Hantelscheiben“) durchaus trainingswirksam sein kann. Klar, dass der Spaß nicht zu kurz kam.
Für Coach Wode, der todesmutig an der Trainingseinheit teilnahm, allerdings konditionell bereits beim koordinativ anspruchsvollen Warm-Up an seine Grenzen kam, zeigte sich, „dass wir unseren Übungsleitern noch mehr Chancen geben müssen, sich in diesem spannenden und anspruchsvollen Trainingsbereich weiter zu bilden. Auch wenn wir in nahezu jeder Trainingseinheit Athletik trainieren, könnten wir im gerade im Bereich der Mobilisation noch präziser arbeiten“.

Wir danken dem GZN und vor allem Annett Wilke für diesen tollen Einblick und die schweißtreibende Einheit zwischen den Jahren.

Fotos: NHC