Auf der Sonnenseite der Halle (1. Damen)

Am vergangenen Sonnntag stand für uns das letzte Spiel der Hinrunde an. Mit dem VFL Wolfsburg empfingen wir ein Team aus der unteren Tabellenhälfte, das im Vorfeld der Partie aufgrund von Personalmangel gebeten hatte das Spiel zu verlegen. Diesem Wunsch konnten wir leider nicht entsprechen, da nahezu jedes Wochenende der Rückrunde schon belegt ist. Dementsprechend standen uns am Sonntag 8 Feldspielerinnnen und 2 Torfrauen gegenüber, was uns allerdings keinen Anlass dazu geben sollte nachlässig im Spiel vorzugehen. Wir legten also mit entsprechendem Tempo los und konnten schon zu Beginn des Spiels eine deutliche Führung herstellen. Die defensive Abwehr der Wölfinnen ermöglichte uns einigen Spielraum im Rückraum, so dass wir diesen zusammen mit Tempogegenstößen in Tore umsetzten. Trotzdem war unser Spiel immer wieder von technischen Fehlern und ungenaueren Pässen geprägt. Jedoch war es auf einigen Positionen durch die hereinscheinende Sonne durchaus schwierig den Ball überhaupt zu sehen. Da uns der Gegner an diesem Tag wenig entgegenzusetzen hatte, bauten wir unseren Vorsprung bis zur Halbzeit auf 8 Tore aus. Auch im zweiten Durchgang plätscherte das Spiel so vor sich hin und wir konnten unseren Vorsprung zwischenzeitlich auf 12 Tore ausbauen. Zum Ende de Spiels konnte Wolfsburg dann noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, so dass das Spiel mit eine, 31:22-Sieg sein Ende nahm. An dieser Stelle muss noch erwähnt werden, dass sich einige unserer krankheitsbedingt angeschlagenen Spielerinnnen in den Dienst der Mannschaft gestellt haben, ansonsten hätten wir mit ähnlich wenigen Leuten auf dem Spielfeld gestanden. Nun gilt es sich bis zum nächsten Sonntag auszukurieren, denn dann steht das nächste Heimspiel gegen die HSG Hannover-Badenstedt an.
Eure 1.Damen