3. Herren mit deutliche Auswärtsniederlage in Geismar

Mit einem 31:19 verlor die dritte Mannschaft des NHC am heutigen Sonntag gegen die dritte Vertretung des MTV Geismar verdient und deutlich.

Der NHC war gut gelaunt, auch wenn Timo Hoffmann verletzungsbedingt nicht auf dem Spielfeld stehen konnte, schließlich hatte man unlängst gegen Geismar das Husarenstück verbracht nach einem 9 Tore Rückstand die Partie noch zu drehen. Ferner hatte Geismar bis dahin lediglich 1 Punkt auf der Habenseite. Der NHC war der Favorit vor diesem Spiel.

Doch leider fällt dieser Bericht kurz und kanpp aus, da der MTV an diesem Sonntag in allen Belangen den Northeimern überlegen war. Egal was man unternahm und änderte, an dieser Niederlage war nichts zu schönen. Geismar war einfach besser. Es macht auch keinen Sinn sich auf etwas einzuschiessen, sei es die Uhrzeit (11.45 Uhr), die Einstellung der Spieler, die Favoritenrolle, die Abwehr oder auch der Angriff. Zusammengefasst: Satz mit „X“, das war nix.

Einziger Lichtblick war Michael Stellmann, der mit 10 Toren der Alleinunterhalter auf Seiten des NHC war. Alle anderen waren zu ungefährlich und ruhten sich auf den Aktionen der Mitspieler aus.

Auch wenn man ergänzen muss, dass Geismar einige neue Spieler (teils aus der zweiten und vierten Mannschaft) mit auf die Platte brachten, mit denen man nicht klar kam. Aber auch diese Jungs kochten nur mit Wasser. Insgesamt war die Niederlage vielleicht ein wenig zu hoch, aber dennoch absolut verdient.

Mund abwischen, abhaken, Kopf hoch!.

Es spielten: L.Koch, Y. Diezemann (beide TW), M. Stellmann (10 Tore), E. Penner (3), P.Hilke (2), L. Müller (2), J. Biermann (1), T. Berninger (1), A. Schulze, F. Laabs, N, Brandt, N. Tessling, A. Bruns-Micheletti