Beste Saisonleistung bringt den Titelanwärter gehörig ins Schwitzen (mC)

Männl. C1 – HV Lüneburg 29:34 (13:19)

Mit dem HV Lüneburg gab nun die dritte verlustpunktfreie Mannschaft der Oberliga ihre Visitenkarte in der Schuhwallhölle ab. Die Gäste um HVN Auswahltorhüter Niklas Mellmann und Oberliga-Topscorer Paul Ludwig (58 Treffer in 4 Spielen) präsentierten sich von Beginn an kaltschnäuzig und abgeklärt. Aber auch die Jungs um die Spielmacher Tom Heiduck und Aron Bohne hatten sich viel vorgenommen und so entwickelte sich ein tolles Spiel, was das Prädikat „Jugendleistungshandball“ verdiente. Während der HV im Rückraum das 1gegen1 suchte und das meistens sehr erfolgreich, spielte der NHC mit vielen Konzepten und Auftakthandlungen, die ebenfalls mit Toren gekrönt wurden. So gelang es den Hausherren bis zum 9:9 (14.) dran zu bleiben. Bis zur Pause konnte sich der Gast dann aber auf 19:13 absetzen. Im Vorfeld der Partie hatte sich das NHC Team vorgenommen, die durchweg guten Leistungen der 1. Halbzeit der vergangenen Spiele in der zweiten Halbzeit fortzusetzen – und das gelang recht eindrucksvoll. Motiviert durch das Trainergespann Franke/Wode und präzise eingestellt durch „Defense-Coordinator“ Christian Stöpler gelang es nun immer besser, die Kreise Ludwigs zu stören und selbst über ein starkes Umschaltspiel Tore zu erzielen. Rückkehrer Bennet Zieker zeigte eine gute Abwehrleistung und krönte sein Comeback und die Aufholjagd mit dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 22:22 (34.). Im Tor steigerte sich unser HVN-Keeper Ole Brinkmann erheblich und überflügelte seinen Landesauswahl-Kameraden. Bis zur 40. Minute konnte seine Mannschaft immer wieder egalisieren, bis schließlich die körperliche Überlegenheit des HV und die neidlos anzuerkennende individuelle Klasse von Ludwig (16 Feldtore !) das Pendel zu Gunsten der Gäste ausschlagen ließ. Dass der durchweg faire Gast diese zwei Punkte hinterher frenetisch feierte, ist als Kompliment zu werten. Das sahen auch die Zuschauer und das Trainerteam so. Mit einer solchen Leistung sollten in den kommenden Spielen Punktgewinne möglich sein.
Für den NHC spielten: Ole Brinkmann und Björn Dörflinger im Tor, Karl Hofmann, Robert Kanne (1), Hendrik Johannes, Basti Bialas (1), Luca Linnemann (3), Tom Heiduck (4), Aron Bohne, Torben Schlappig (6), Phil Bosse (5), Benni Bialas (8/2), Bennet Zieker (1), Jannis Brandt