Endlich wieder ein Heimsieg! (1. Herren)

Der Northeimer HC konnte sein Heimspiel zur ungewohnten Zeit am Samstagabend für sich entscheiden. Gegen den direkten Mitkonkurrenten im Abstiegskampf, den TV Kirchzell fuhr man am Ende einen 33:27 (16-15) Erfolg ein.
Den besseren Start in die Partie erwischten diesmal die Northeimer. Nach  drei Minuten gingen die Hausherren mit 2:1 in Führung. Und gaben diese vorerst nicht aus der Hand. Besonders im Angriff gelang es den Gästen nicht, die Northeimer entscheidend zu stören. Erst beim 9:9 konnte Kirchzell erstmals wieder ausgleichen. Bis zur Halbzeit blieb es eine enge Partie in der der NHC zwar durchgängig in Führung lag sich aber nicht entscheidend absetzen konnte.
Nach der Halbzeit ging der NHC erstmals wieder mit 2 Toren in Führung, jedoch konterte Kirchzell und erzielte beim 20:20 den erneuten Ausgleich. Doch die Hausherren ließen sich an diesem Tag in der Offensive nicht aus dem Konzept bringen und konnten immer wieder einfach Tore erzielen. Durch einen starken Rückhalt mit Björn Wenderoth und immer mehr Ballgewinne in der Defensive wuchs der Vorsprung auf 4 Treffer an. Spätestens als der der „Spieler des Spiels“ Sören Lange einen Tempogegenstoß zum 31:26 verwandelte war das Spiel entschieden. Nach Abpfiff der Begegnung machte sich auf Seiten der Northeimer große Erleichterung breit über diesen wichtigen Sieg. Heute hat die Abwehr sich einmal wieder als Einheit präsentiert und einer für den anderen gekämpft, der Angriff zeigte sich deutlich beweglicher und die Außen wurden besser einbezogen. So darf es gern weitergehen.
Am kommenden Samstag den 21.12. geht es zum letzten Spiel des Jahres zum TV Germania Großsachsen. Der Fanbus startet um 13 Uhr an der Schuhwallhalle, der Anpfiff erfolgt um 20 Uhr.

NHC: Ullrich, Gobrecht, Wenderoth; Iliopoulos 6, Lange 8/1, Seekamp 1, Springer, Hempel 1, Wilken, Gerstmann 4, Bode, Buhinicek, Nowak, Stöpler 4/2, Wodarz 7.