Geschlossene Mannschaftsleistung bringt Sieg (wC)

HSG Hannover-Badenstedt – Northeimer HC 29:33 (16:18)
Am Sonntag machte sich die weibliche C-Jugend des Northeimer HC auf die Reise zur HSG Hannover-Badenstedt. Krankheitsbedingt musste kurzfristig auf Finja Wuttke und Elisa Müller verzichtet werden, sodass nur noch 9 Feldspielerinnen und 2 Torfrauen zur Verfügung standen. Um 18 Uhr traf der Tabellendritte auf den Tabellenletzten, auf dem Papier eigentlich eine klare Angelegenheit für den NHC, aus dem Hinspiel jedoch war die Mannschaft gewarnt. Gerade das Tempospiel der Badenstedterinnen, um ihre starke Spielmacherin Noemi Heitefuss ist in Erinnerung geblieben.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte das Tempospiel der Heimsieben, trotz den wenigen Wechselmöglichkeiten das gesamte Spiel über gut unterbunden werden. Probleme bereitete, vor allem zu Beginn des Spiels Noemi Heitefuss. Ihr gelang es immer wieder Lücken in der Deckung zu finden und in Tore umzuwandeln. Durch einfaches Durchstoßen, großer Laufbereitschaft und starkem 1:1 im Angriff wurde die Badenstedter Deckung immer wieder vor Herausforderungen gestellt. So entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in dem es keiner Mannschaft gelang sich entscheidend abzusetzen. Mit der Hereinnahme von Cosma Binnewies ab der 15. Minute stabilisierte sich das Deckungszentrum und bis zur Halbzeit konnte eine 16:18 Führung ausgespielt werden.
In der zweiten Halbzeit wurde an die gezeigte Leistung angeknüpft, so konnten die Gegnerinnen stets auf 2-3 Tore Abstand gehalten werden. Unkonzentriertheiten im Angriff schlichen sich immer mehr ein, dazu gesellten sich unzählige technische Fehler und Badenstedt wurde zu leichten Toren eingeladen. Plötzlich leuchtete in der 43. Minute ein 27:28 auf der Anzeigetafel. Die Erinnerungen an das Hinspiel wurden wach und sollten sich nicht wiederholen. Amelie Rohmeyer, Nieke Kühne und Greta Pfotzer sorgten für 3 schnelle Tore und der NHC bog endlich auf die Siegerstraße ein. Dank einer starken geschlossenen Mannschaftsleistung, in der jede Spielerin ihren Anteil zum Sieg beigetragen hat, hieß es am Ende 29:33 für den NHC und es durfte fleißig gejubelt werden.
Für den NHC spielten: A. Lüer und P. Mönkemeyer im Tor – C. Binnewies (1), A. Rohmeyer (5), M. Sommer (2), N. Kühne (11/1), E. Wehrmaker, J. Starre (8), G. Pfotzer (3), L. Lorenz, H. Berke (3)

Fotos: NHC