Heimsieg über starken Gegner (1. Damen)

Am Samstagabend zur ungewohnten Anwurfzeit, empfingen wir die HSG Osnabrück in der Schuhwallhalle. Da wir in den vorherigen Spielzeiten noch nicht auf Osnabrück trafen, war in diesem Falle das Videostudium in der Trainingswoche essentiell.
Mit gestärktem Selbstbewusstsein, was wir aus dem guten Spiel in Lüneburg schöpfen konnten, gingen wir in die erwartet anspruchsvolle Partie. Diese startete mit schnellen Toren auf beiden Seiten, sodass sich die ersten 16 Minuten der ersten Halbzeit immer ausgeglichen gestalteten (10:10). Sechs Strafwürfe vom Siebenmeterpunkt in 30 Minuten zeigte deutlich, dass wir die Zweikämpfe konsequenter gegen die körperlich überlegenen Gegnerinnen führen und uns in der Abwehr mehr unterstützen müssen. Zwischenzeitlich gelang es auch gut und wir erarbeiteten einen kleinen Vorsprung, der zum Halbzeitstand von 17:15 führte.
Durch zwei schnelle Tore von Marie stand dann nach 53 Sekunden der zweiten Halbzeit eine Vier-Tore-Führung auf der Anzeigentafel. Doch das Durchsetzungsvermögen unserer Gegnerinnen ließ nicht nach, sie netzten auch in Unterzahl ein und waren sehr torgefährlich. Unsere Deckung stabilisierte sich in der zweiten Hälfte deutlich, das Angriffsspiel zeigte viele gute individuelle Aktionen, die, wenn es nicht zum Torerfolg kam, einen Strafwurf einbrachten. Tanne konnte in der zweiten Halbzeit alle vier Strafwürfe erfolgreich unterbringen, Marie stach durch ihre Schnelligkeit und stabile Wurfquote besonders in den engen Phasen heraus und unser Nesthäkchen Nieke brachte die gegnerische Torhüterin durch ihre präzisen Würfe aus dem Rückraum zum Verzweifeln. Somit mussten wir unsere Führung bis zum Abpfiff nicht aus der Hand geben und gewannen das Spiel mit 31:27.
Dieser weitere Erfolg zeigt uns als Mannschaft, dass unsere Geduld als neues Team zusammenzuwachsen eine gewisse Zeit braucht um eine konstante Leistung abrufen zu können. Diese konstante Leistung konnten wir nun zwei Mal in Folge an den Tag legen und befinden uns damit auf einem guten Weg weiter in der Tabelle zu klettern.
Nicht zuletzt muss auch die tolle Unterstützung unserer Fans genannt werden, die auch am späten Samstagabend den Weg zu uns in die Schuhwallhalle gefunden haben. Am Sonntag, den 08.12., geht für uns die Reise zur 1. Damen von Rohrsen, welche wir wieder mit einem Reisebus antreten werden. Wenn es also erneut ein paar treue Fans gibt, die uns in diesem schweren Auswärtsspiel supporten möchten, können sich Plätze im Bus sichern.

Eure 1. Damen