Hinten k(n)ackt die Ente – Tigers siegen in Hann. Münden (mD)

Hann. Münden – Männl. D2 19:26 (9:14)

Die Tigers setzen ihre Entwicklung fort und gewannen eine Woche nach dem Herzschlagfinale gegen die eigene 1. Mannschaft überlegen gegen den Tabellennachbarn aus der Drei-Flüsse-Stadt.
Von Beginn an zeigte das Rudel die Zähne und bearbeitete mit allen erlaubten Mitteln Mündens Toptorschützen Edin Glogic und den Spielmacher Clemens Schuler. Überhaupt war das ein Fight, was die Abwehr der Tigers ablieferte. Jedes gewonnene 1gegen1 und jeder Block wurden frenetisch gefeiert – DAS IST DEFENSE! Auch der Angriff zeigte eine sehr variable Leistung. In Breite und Tiefe wurde mustergültig kombiniert so dass die Tigers schnell in Führung lagen (5:2, 6.) und diese kontinuierlich bis zum 14:9 Halbzeitstand ausbauten.
Schon hier zeigte sich die mannschaftliche Ausgeglichen- und Geschlossenheit. Am Ende sollten 9 von 12 Feldspielern getroffen haben.
In der zweiten Halbzeit knüpften die NHC-Jungen nahtlos an und kämpften gleichermaßen in Abwehr und Angriff zur Freude des mitgereisten Trosses, so dass der Sieg trotz munterem Durchwechseln nie in Gefahr geriet. Mehr noch: nach der 18:21 Niederlage und dem 19:19 Remis in den ersten zwei Vergleichen haben die Tigers nach dem verdienten 26:19-Sieg durch eine geschlossene Mannschaftsleistung am Ende auch im direkten Vergleich die Nase vorn.
Für die Tigers spielten und trafen:
F. Triller und J. Weber im Tor;
H. Guittonnet (2), M. Khalil (1), K. Wode (9/2), T. Richter (4), N. Pöch (1), F. Alsleben (4), J. Benic, N. Höß, J. Hennecke, L. Wode (1), T. Gunkel (2/2), B. Kühn (2)