HSG Nord Edemissen – mA-Jugend 37:29 (23:15)

Bis zum 10:10 verlief die Partie auf Augenhöhe und mit wechselnden Führungen. Danach haben die Gastgeber unsere Abwehr durch größere Variabilität im Spielaufbau und mit einer besseren Dynamik mehr und mehr unter Druck gesetzt. Der körperlich starke Rückraum der Gastgeber konnte dabei fast ohne Gegenwehr nach Belieben schalten und walten. Ebenso konnte das Zusammenspiel mit dem Kreisläufer zu selten gestört werden. Die Konsequenz war eine deutliche 8-Tore-Führung der Hausherren zur Halbzeit.
Da auch die gegnerische Deckung immer dann ins Schwimmen kam, wenn wir über einfaches Einlaufen von den Außenpositionen Bewegung ins Spiel gebracht haben, sollte dies in der zweiten Halbzeit konsequent weitergespielt werden. So ging dann auch in den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte ein merklicher Ruck durch die Mannschaft. Fünf Tore konnten aufgeholt werden und beim Stand von 25:22 sollte tatsächlich wieder alles möglich sein. In der Abwehr steckte jedoch weiterhin der Wurm und der spielerische Faden im Angriff ging so schnell wieder verloren, wie er aufgenommen wurde…schade, so deutlich hätte das Ergebnis nicht sein müssen !
Es spielten: Niklas Schünemann im Tor, Marc Bode (12), Jonas Nolte (4), Jannick Osterroth (1), Vincent Kuhlgatz (2), Lennart Mönnecke (3), Nicolas Brandt (1), Nils Tessling und Kai Bullwinkel (6)