Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

Männliche D-Jugenden starten in die Saison

Sep 14, 2019Allgemein, Jugend, Männliche D Jugend, Männliche Jugend

JSG Münden – NHC Tigers 21:18 (13:9)

Die vornehmlich aus dem 08er-Jahrgang bestehenden Tigers (NHC 2) machten den Anfang bei der JSG Münden. Was auch immer die Drei-Flüsse-Stadt in ihrem Trinkwasser hat – wir brauchen eine Pipeline nach Northeim!!! Unglaublich war der körperliche Unterschied zwischen diesen Mannschaften. D-Jugendliche über 1,70m sieht man sonst eigentlich selten – und Münden hatte gleich drei…
Zum Spiel: Die Tigers hatten sich viel vorgenommen, mussten allerdings bereits im ersten Angriff nach 30 Sekunden einen herben Rückschlag einstecken: RL-Neuzugang Felix Alsleben (kam vor der Saison vom MTV Osterode) verletzte sich am Sprunggelenk und konnte nicht mehr mitwirken. So sprang der nächste Neuzugang Linus Wode (HSG oha!) in die Bresche und lieferte ein tapferes Spiel. Ihm gelangen zwei Tore – ein guter Einstand. In der ersten Halbzeit liefen die Tigers ständig einem Rückstand hinterher, was eigentlich schade war, denn genug Einwurfmöglichkeiten wurden durch schnelle Doppelpässe und dynamisches Eins-gegen-Eins erarbeitet. Hierbei zeigte sich, dass das Zusammenspiel von RM Kjell Wode mit Kreisläufer Noah Pöch sehr gut funktioniert. Dieser ließ Heimtorhüter Jordan des Öfteren alt aussehen und markierte vier blitzsaubere Treffer. Jordan zeigte sich allerdings bei fünf von acht Strafwürfen auf dem Posten und hatte dazu in Pfosten und Latte tolle Bundesgenossen.
In der zweiten Halbzeit kämpften die Tigers verbissen gegen die sehr robust einsteigenden Hausherren und gewannen zumindest die zweite Halbzeit mit 9:8, was allerdings den Halbzeitstand von 13:9 nicht mehr egalisieren konnte. Bei etwas mehr Wurfglück und einer weiteren Alternative im Rückraum wäre ein Sieg drin gewesen. Was bleibt ist die Erkenntnis, dass schon jetzt eine gute Entwicklung im Spiel Eins-gegen-Eins zu sehen ist. Beispielhaft dafür steht Haakon Guittonnet, dem sechs Tore gelangen und der einen guten Part im rechten Rückraum spielte.
Für die Tigers spielten und trafen:
L. Lind und F. Triller im Tor;, F. Alsleben, J. Benic, N. Bode, H. Guittonnet (6), T. Gunkel, N. Höß (1), M Khalil, N. Pöch (4), I. Uluc, K. Wode (5), L. Wode (2)

MTV Geismar – NHC Hornets 20:20 (7:8)

Die Hornets (NHC 1) begannen stark und gingen durch zwei schnelle Tore von Till Richter und Maxi Moldenhauer in Führung, konnten diese aber nicht verteidigen, weil es nicht gelang, die Achse Thielecke/Weil (zusammen 13 Tore) in den Griff zu bekommen. MTV-Spielmacher Thielecke setzte Kreisläufer Weil ein, der seine körperliche Überlegenheit konsequent an unserem Kreis nutzte. Der 8:7-Pausenrückstand wuchs stetig an (16:10, 28.), bevor sich die Hornets auf die Northeimer Qualitäten besannen und nun endlich die Füße wirbeln ließen. Schnelles Spiel, Pässe statt Eins-gegen-Eins und konsequentes Spiel auf Lücke brachte den Schwarm zurück ins Spiel. Dabei war Maxi Moldenhauer auf der eher ungewohnten Kreisposition ein wichtiger Baustein. Den Rückstand von 20:18 egalisierten Kjell Wode und Till Richter durch tolle Ballgewinne weit vor dem eigenen Kreis. Was dann folgte, war nichts für schwache Nerven: Der NHC im Ballbesitz, verliert diesen jedoch unglücklich 20 Sekunden vor Abpfiff. Der MTV Topshooter Weil wird mit vereinten Kräften 13 Meter vor dem eigenen Gehäuse, in dem Leon Lind (30 min) und Mats Mönkemeyer (10min) einen überragenden Job ablieferten, gestoppt. Der direkte Freiwurfkracher wird von Lind an die Latte gelenkt- Unentschieden… Punktgewinn!!!
Für die Hornets spielten und trafen:
Lind, Mönkemeyer im Tor; J. Tute (1), T. Richter (4), M. Moldenhauer (4), K. Wode (3), M. Deilke, H. Guittonnet (6), J. Benic (1), B. Kühn (2), J. Koschmieder