Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

Neues Team formiert sich (mB)

Jul 6, 2022Allgemein, Jugend, Männliche B Jugend, Männliche Jugend

In große Fußstapfen treten in der neuen Saison die Jungs aus der männlichen B-Jugend, wurde man in der Vorsaison doch nichts Geringeres als Niedersachsenmeister und schied erst in der Deutschen Meisterschaft gegen Bayer Dormagen aus. Das Erbe: Ein Startplatz in der nun eingleisigen Oberliga mit interessanten Gegnern von Braunschweig über Recken Hannover bis nach Wilhelmshaven und Fredenbeck.
Für das neue Trainerteam um Jana Wegner, Jens Rackwitz, Ronny Alsleben und Arne Schlausch gilt es aus den talentierten und motivierten, aber zum Teil neuen Spielern eine Mannschaft zu formen und für den Saisonstart Anfang September fit zu machen. Mit Serxho Ramazani, Finn Bode, Lion Thormeier, Yakup Bayer und Jan Tydecks bleiben fünf Spieler in der B-Jugend, wobei Bayer und Tydecks nach einer Saison mit Zweifachspielrecht einen Wechsel vom MTV Rosdorf zum NHC vollzogen haben, um gemeinsam mit Ramazani zusätzlich in der A-Jugend Erfahrung zu sammeln. Aus der C-Jugend kommen Felix Alsleben, Bennett Rackwitz, Linus Schnabel und Linus Wode hoch. Mit Ilja Renner (vorher MTV Rosdorf) und Tobias Kreft (HSG Plesse-Hardenberg) wechseln zwei Spieler aus dem Jahrgang 2007 nach Northeim. Über ein Zweifachspielrecht wird das Team von Nils Juhle (MTV Rosdorf) und Julian Wulf (Tuspo Weende) unterstützt. Paul Meyer (Jahrgang 2008) ergänzt das Team als aufstrebender Torwart aus der C-Jugend.
Nachdem im ersten Trainingsmonat vor allem die 3:2:1-Abwehr sowie das individuelle Angriffsspiel geübt wurden, wurden die Inhalte bei einem ersten Trainingslager in Northeim intensiviert. Von Freitag bis Sonntag (01.-03.07.) standen sechs Trainingseinheiten inkl. einer Teambuilding-Maßnahme auf dem Programm. Die Besonderheit: Mit NARVA Berlin hatte man eine Mannschaft aus der Regionalliga Nord-Ost zu Gast. Die Berliner bereiten sich ihrerseits auf eine spannende Saison mit namhaften Gegnern wie SCM, Füchse Berlin oder SC DHfK Leipzig vor.
Am Freitag wurde die kleine Halle am Corvi bezogen und das Trainerteam lud die Eltern der Jungs zu einem ersten Kennenlernen ein. Nach der ersten Einheit mit dem Schwerpunkt „Tempohandball“ wurden die Berliner Gäste empfangen und die ersten Strapazen mit Pizza kompensiert. Nach einer für viele kurzen Nacht wurde um 9.30 Uhr zu einer kurzen Athletikeinheit gerufen, bevor es anschließend in die Halle ging, um die 3:2:1-Abwehr weiter zu schulen. Nach dem Mittagessen wurde eine gemeinsame spielerische Trainingseinheit mit den NARVA-Jungs absolviert. Kurze Zeit später machte sich der NHC-NARVA-Konvoi auf den Weg zur Northeimer Seenplatte, um ihr Taktgefühl in Kombination mit Muskelkraft beim Drachenbootfahren unter Beweis zu stellen – bei beidem war den Jungs durchaus die Vorbelastung anzumerken, weswegen das Barbecue von Grillmeister Ronny heiß begehrt war. Sonntag wurde mit müden Beinen und Gesichtern Positionsabschlüsse trainiert, bevor es nach dem Mittagessen wieder zu einer gemeinsamen Trainingseinheit in die Schuhwallhalle ging und sich gegen 15 Uhr die Wege der Northeimer und Berliner wieder trennten.
Ein riesiger Dank geht an alle, die dieses Trainingslager möglich gemacht und unterstützt haben: Das Corvinianum mit Ollo Wode und Petra Dörflinger, Maurizio Testa, EDEKA Schnabel, Drachenbootverein Northeim, Fruchthof Northeim, Harzländer