Revanche gegen Börde (mA)

Nach unserem verdienten Auswärtssieg in Groß Lafferde und einer Woche Spielpause stand uns vergangenen Samstag unser vorletztes Heimspiel an. Vor heimischer Kulisse durften wir, die Northeimer „Löken“, uns für die Niederlage in der Hinrunde revanchieren.
Schon in der Vorbesprechung ließen wir die Manndeckung, welche uns im Hinspiel zum Ende den Sieg gekostet hat, da wir zu lange brauchten, um unser Angriffsspiel auf diese Herausforderung anzupassen, Revue passieren. Da Sören, Linus, Janik und Henning fehlten erhielten wir noch Unterstützung von drei B-Jugendlichen. Doch auch mit geschwächtem Kader waren wir nicht gewillt uns die Chance auf Rückzahlung nehmen zu lassen.
Bis in die 15. Minute ließ sich allerdings noch nicht erkennen, wer in dieser Begegnung die Oberhand haben sollte. In der Abwehr gelang es uns nicht den Mittelmann der Gäste gut genug unter Kontrolle zu bringen, so dass Anspiele an den Kreis, an den Außen, oder Rückraumwürfe ihre Wege ins Tor fanden. Doch ein Torwartwechsel zeigte erhoffte Wirkung und mit neuem Rückhalt erspielten wir bis zur Pause einen knappen 17:16 Vorsprung. Eine beachtliche Leistung zeigte unser „Kreis-Koloss“ Laurenz, der alle Siebenmeter und nahezu jeden Wurf vom Kreis scheinbar problemlos verwandelte. In der zweiten Halbzeit gelang es uns nun unsere Fehler in der Abwehr aus der ersten Hälfte abzustellen und sorgten so dafür, dass der Gegner in den zweiten 30 Minuten nur elf Tore werfen konnte. „Das war die stärkste zweite Halbzeit der Saison“, so Trainer Kundel in der Nachbesprechung. Lasse trug einen erheblichen Teil dazu bei und nahm auch einen direkten Kopftreffer auf sich und zeigte damit vollen Einsatz. Zum Schluss belohnten wir uns für diese tolle Mannschaftsleistung mit einem Endstand von 40:27 und zwei Punkten.
Es spielten:
L. Wigger (Tor), Y. Diezemann (Tor), L. Mönnecke (12), F. Weber (10), P.Hilke (5), M. Müller (3), C. Springer (3), F. Bode (3), T. Schlappig (3), B. Zieker (1), L. Burandt, N. Wolf.