Testspielwochenende Nr. 2 (1. Damen)

Nachdem wir nach einer pandemiebedingten Ewigkeit unsere ersten Testspiele absolvieren durften, war auch die Vorfreude auf das nächste Testspielwochenende groß. Am Wochenende des 21. & 22. 08. haben wir am Samstag noch einmal gegen unsere 2. Damen getestet. Am Sonntag erwarteten wir dann die Damen des SV Germania Fritzlar.
Im Testspiel gegen unsere 2. Damen lag der Fokus wiederholt auf dem Deckungsspiel, aber auch die im Training einstudierten Angriffskonzeptionen sollten nun ihre Anwendung finden. Hier zeigten sich gut vorbereitete Torabschlüsse von unseren Rückraumspielern und gelungene Kreisanspiele. Doch auch das Tempospiel über unsere Außenspielerinnen trug dazu bei, dass wir die Partie deutlich für uns entscheiden konnten.
Das zweite Testspiel gegen die SV Germania Fritzlar sollte unsere erste richtige Bewährungsprobe darstellen. In diesem Spiel war es wichtig, stabil in der Deckung zu stehen und über einfache Ballgewinne zum Torerfolg zu gelangen. Mit einer 3:0 Führung überrumpelten wir unsere Gegner in den ersten Minuten, bis diese dann in ihr Spiel fanden. Es folgte eine ausgeglichene Partie, in der wir gegen die 5:1- Deckung der Gegner immer wieder eine gute Lösung fanden, sodass diese gezwungen waren, ihre Deckung umzustellen. Von nun an standen unsere Gäste stabiler und wir fanden weniger Lücken in ihren Reihen. Wir hatten uns vorgenommen, unsere oftmals unvorbereiteten und überhastet abgeschlossenen Angriffe aus dem Spiel gegen Wesertal abzulegen und somit unsere Angriffe konzentrierter und vorbereiteter abzuschließen. Dies gelang uns jedoch nach der Deckungsumstellung unserer Gegner nur zum Teil. Zwar haben wir im Angriff den Ball länger im Spiel gehalten, jedoch wurde unser Angriffspiel immer wieder durch die Gegner unterbrochen, sodass wir den Ball immer öfter weder weiterspielen noch zum Tor bringen konnten, sodass wir unsere Führung verloren und zur Halbzeit mit 9:12 zurücklagen. Nach der Halbzeitpause gelang es uns gar nicht in unser Spiel zu finden. Ganze 15 Minuten konnten wir keinen Ball im gegnerischen Tor unterbringen und so lässt sich nunmal kein Spiel gewinnen. Eine dennoch konzentrierte und stabile Abwehr unsererseits verhinderte, dass das Spiel noch deutlicher zugunsten unserer Gegner entschieden wurde. Zum Schluss zeigte sich dann noch einmal einige gelungene Zusammenspiele unserer Rückraum- und Außenspieler, dennoch unterlagen wir unseren Gästen am Ende mit 16:23.
Dies bedeutet jedoch nicht, unsere Köpfe hängen zu lassen. Das Spiel hat uns gezeigt, dass wir für eine erfolgreiche Abwehr schon einen guten Grundstein erarbeitet haben. Dennoch hat sich gezeigt, woran wir auch noch in den Wochen bis zum Saisonbeginn arbeiten müssen.
Für den NHC spielten: F. Post, E. Post; S. Barnkothe 3, A. Barnkothe, Juliana Lösky 4, Johanna Lösky, Freckmann 2, Knoke 3, Müller 3, Weitemeier, Peters 1.
Ein Dank auch an Jojo, die unseren verletzungs- und krankheitsbedingten schmalen Kader unterstützt hat!
Am kommenden Samstag, den 28.08.2021, erwartet uns eine weitere Bewährungsprobe gegen die 1. Damen vom Hannoverschen SC.