Unentschieden gegen Plesse III (3. Herren)

Mit einem 28:28 Unentscheiden trennten sich gestern die beiden dritten Vertretungen des Northeimer HC und der HSG Plesse-Hardenberg in einem umkämpften, aber fairen Spiel.

Die ersten 20 Minuten in dieser Partie gehörten klar dem Gastgeber aus Northeim. Durch sehenswerte Kombinationen wurde mehrfach der erneut toll aufspielende Roman Althans auf der Außenbahn freigespielt. Er netzte nach Belieben ein. Auch Tobias Berninger am Kreis wurde in dieser Phase immer wieder erfolgreich von seinen Rückraumspielern in Szene gesetzt. Lediglich in der Abwehr bekam man die gegnerischen Kreisanspiele nicht unterbunden. So konnte man sich nicht mit mehr, als „nur“ 3 Toren absetzen. Dies hielt bis zur 20. Minute beim Stand von 13:10. Bis dahin schien der Matchplan aufzugehen und keiner zweifelte an einem Heimsieg.

Doch dann häuften sich die Fehler auf Seiten der Northeimer. Viel zu oft wurden wieder Bälle unnötig verschenkt. Falsche Anspiele und verworfene klare Möglichkeiten machten Plesse stark, die ihre Chancen konsequent nutzten. So konnte der Gast innerhalb von 10 Minuten sogar mit einer 13:14 Führung in die Halbzeit gehen.

Trotz der Bekundungen des NHC in der Besprechung zur Halbzeit sah es Anfangs so aus, dass Plesse ihren Schwung mitnehmen konnten. Notheim lief fortan einem konstanten Rückstand hinterher. Plesse hielt stets eine 3 Tore Führung, baute diese in der 49. Minute auch auf 19:23 aus. Die kurz zuvor genommene Auszeit und der letzte Appell des Trainergespanns Bruns-Micheletti/Hoffmann auf Seiten des NHC zeigte dann doch endlich Wirkung. Durch zwei Folgetreffer von Fabian Laabs kam man wieder mit 21:23 auf „Tuchfühlung. Jetzt spürte man wieder, dass der NHC da war. Leon Müller übernahm in wichtigen Situationen Verantwortung und knallte den Ball entscheidend in die Maschen. So änderte sich der Spielstand in der 52. Minute von 21:24 bis zur 55. Minute auf 25:24. Der Heimsieg war wieder zum Greifen nahe. Die letzten Minuten waren spannend und beide Mannschaften kämpften auf Augenhöhe um den Sieg. Plesse ging 30 Sekunden vor Schluss mit 27:28 in Führung, bevor Leon Müller kurz vor Ende das letzte Tor zum 28:28 warf. Der letzte Freiwurf der Plesser blieb zum Glück ohne Folgen.

In diesem Spiel war sicherlich mehr drin für den NHC, doch letztlich war der Punkt nach dem deutlichen Rückstand in der zweiten Hälfte eher ein gewonnener Punkt! Der NHC zeigte erneut Charakter. Durch die weitere Spielzeit wird sich der finale Kader hoffentlich nun finden und durch weitere Spielpraxis auch wieder mehr in die Erfolgsspur kommen.

Es spielten: L. Koch (TW), R. Althans (7 Tore), L. Müller (6), T. Berninger (4), M. Stellmann (3), F. Laabs (2), T. Hoffmann (2), J. Biermann (2), N. Tessling (1), K. Bullwinkel (1), A. Bruns-Michelettiv