Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

wB2 siegt gegen die Sportfreunde Söhre mit 15:32

Feb 28, 2022Allgemein, Jugend, Weibliche B Jugend, Weibliche Jugend

Mit den Sportfreunden Söhre mussten wir zum Dritten der Regionsliga Süd. Im Hinspiel hatten wir aufgrund zu geringer Bewegung im Angriff und zu wenig Zugriff in der Abwehr so unsere Probleme und konnten das Heimspiel gerade so nach langem K(r)ampf 22:19 für uns entscheiden. Im Rückspiel – das nahmen wir uns damals schon vor – wollten wir es unbedingt besser machen. Seitdem trainierten die Mädels fleißig und nach knapp drei Monaten stand das erste Spiel überhaupt wieder an.

Das Spiel begann für uns bereits sehr gut. Wir strahlten eine derartige Dominanz aus, sodass sich die Sportfreunde Söhre bereits nach viereinhalb Minuten beim Spielstand von 1:2 gezwungen sahen, die erste Auszeit im Spiel zu nehmen. Diese brachte aber nicht die von den Gastgeberinnen erhoffte Wende. So konnten wir uns kontinuierlich absetzen von 1:4 auf 4:10 bis zum Halbzeitstand von 9:19. In der zweiten Hälfte ging es ähnlich weiter wie zuvor und wir beendeten das Spiel mit 15:32. Den Schlusspunkt setzten die überforderten Hausherrinnen mit einem Strafwurf.

Prunkstück des Spiels war die Abwehr. Sie stand bombenfest und stellte die SF Söhre immer wieder vor große Probleme. Aus der sicheren Abwehr heraus konnten wir gut ins Tempospiel übergehen und überrannten die Gastgeberinnen förmlich. Jede Spielerin (mit Ausnahme der guten Torhüterin Annika) konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Insgesamt war es eine sehr faire Partie mit insgesamt nur drei gelben Karten. Ein großes Dankeschön geht auch an die vier C-Mädels, die uns an ihrem spielfreien Wochenende ausgeholfen haben: Danke Merle, Lea, Annika und Leyla. Insbesondere Merle und Leyla seien hier erwähnt, da sie noch der jüngere Jahrgang in der C-Jugend sind und somit bis zu drei Jahre jünger sind als ihre Gegnerinnen.

Es spielten für den NHC: Kulze (im Tor) – Bosse (1), König (1), Bodenstab (1), Ewers (4), Gebhardt (1), Schwarzer (1), Schwede (5), Turgay (4), Richter (3), Heiduck (5), Musul (6).

 

Foto: NHC