Der NHC trauert um Jan Kühn

Am vergangenen Wochenende verstarb völlig überraschend, viel zu früh und für uns alle überhaupt noch nicht zu verstehen, unser Vereinskamerad Jan Kühn.
Jan gehörte seit August 2017 dem NHC an und war in der vergangenen Saison als Spielertrainer unserer 2.Herren aktiv. Für die kommende Saison war er – in einer Art Doppelfunktion – weiter als Trainer der 2.Herren, aber auch für die neu gebildete männliche A-Jugend, vorgesehen. Besonders die Zusatzaufgabe A-Jugend zeigte, dass die Vereinsverantwortlichen großes Vertrauen in seine handballerischen Fähigkeiten aber auch Führungsqualitäten hatten und ihm daher diese Herausforderung und Belastung zutrauten. Mit seinem Engagement und seiner zielstrebigen Art hätte Jan diese Aufgabe mit Sicherheit gemeistert.
Neben diesen sportlichen Aufgaben hatte sich Jan auch stets in das allgemeine Vereinsleben eingebracht. Er hatte sich immer dort angeboten, wo was zu tun war und bei vielen Veranstaltungen Verantwortung übernommen. Er war halt eine Art Macher.
Dass Jan nun im Alter von 35 Jahren aus dem Leben gerissen wurde, bewegt uns sehr. Es ist schwer zu begreifen, dass Jan, der praktisch gestern noch in unserer Mitte gestanden hat, nun nicht mehr zurückkehrt.
Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Jana mit den beiden noch sehr kleinen Kindern und seinen weiteren Angehörigen. Von Herzen wünschen wir ihnen viel Trost in dieser schweren Zeit, Kraft aber auch Zuversicht.
Jan wird nicht zu ersetzen sein; er wird der NHC-Familie richtig fehlen!