Berlin, Berlin – Wir fahren nach Berlin!

Die Jungen der Wettkampfklasse 3 haben sich beim bundesweiten Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ einen Traum erfüllt: Sie vertreten das Land Niedersachsen beim Bundesentscheid in Berlin. Die Handballer des Corvis blieben dabei im gesamten Wettbewerb ohne Niederlage und sicherten sich nach der Kreis- und Bezirksmeisterschaft nun als Landessieger das begehrte Ticket in die Bundeshauptstadt zur deutschen Meisterschaft der Schulen. In einem hochklassigen und rasanten Landesfinale gewannen sie dabei gegen das Gymnasium Wunsdorf, das Gymnasium Lohne und das Dom-Gymnasium Verden.
Am 7.5. heißt es „Achtung bei der Abfahrt“, wenn die Mannschaft den ICE in Richtung Hauptstadt besteigt. Neben dem sportlichen Vergleich mit den anderen Bundesländern steht während der fünftägigen Veranstaltung ein Empfang in der Vertretung des Landes Niedersachsen in Berlin an. Zum Frühjahrsfinale treffen sich die Landessieger der Sportarten Basketball, Badminton und Handball, dazu kommen die paralympischen Sportarten, so dass es sich insgesamt um eine Mammutveranstaltung handelt, die ein ganz eigenes, quasi „olympisches“, Flair hat. Dementsprechend motiviert sind die Handballer des Corvinianum, „Ihre“ niedersächsischen Farben zu repräsentieren.
Da die letzte Bundesfinalteilnahme einer Northeimer Mannschaft lange her ist, ließ es sich der Bund der ehemaligen Corvinianer und Richenzaschülerinnen nicht nehmen, für ein standesgemäßes Auftreten des „Team Corvinianum Handball“ zu sorgen und spendete einen Satz nagelneuer Trikots, die beim Bundesfinale eingeweit werden. BdE-Vorsitzender Andreas Specht übergab den Jungen im Beisein von Schulleiter Christoph Dönges die Trikots und wünschte viel Glück und vor allem Spaß und Freude bei dieser nicht alltäglichen Gelegenheit.

Die Fotos zeigen:
Schulleiter Christoph Dönges und BdE-Vorsitzenden Andreas Specht bei der Übergabe der Trikots an die Mannschaft.

Team Corvinianum Handball
stehend v.l.n.r.: Coach Mark-Oliver Wode, Luca Burandt (8c1), Hendrik Johannes (9a), Björn Dörflinger (8c2), Anton Preußner (8c1), Thorge Lutze (8c2);
sitzend v.l.n.r.; Fynn Wode (9c), Karl Hofmann (9b), Sebastian Bialas (8c2), Krister Brodmann (8m1), Jonas Althans (9b);
es fehlt auf dem Foto: Theodor Henning (7a)