Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

Derby gewonnen ! (wA)

Derby gewonnen ! (wA)

Am Sontag, den 27.11.22, machte sich die weibliche A-Jugend auf den Weg zum Auswärtsspiel gegen die JSG Duderstadt-Landolfshausen. Wie auch schon letztes Spiel hatten wir keinen großen Kader, weshalb wir auch diese Woche wieder sehr dankbar für die Unterstützung aus der B-Jugend sind. Der Einstieg in die erste Halbzeit viel uns nicht ganz so leicht, wie die letzten Wochen. In der Abwehr gelang uns die Absprache teilweise nicht und im Angriff konnten wir uns durch Tore nicht belohnen. Es wurden zwar die richtigen Entscheidungen getroffen, aber die gegnerische Torhüterin machte es uns nicht leicht. In der 20. Minute konnten wir uns erstmal mit vier Toren absetzten. In die Halbzeit gingen wir mit einem Stand von 12:17. Unser Ziel für die zweite Halbzeit sollte eine bessere Absprache in der Deckung sein, die aber nur teilweise klappte. Das Spiel endete mit einem Stand von  23:28.

 Betke (6), Knoke (2), Pielmann (1), Bierbaum (3), Pfirrmann (5), Wehrmaker (4), Sommer (6), Kirch (1)

Weiterer Sieg für die wA

Weiterer Sieg für die wA

Am Samstag um 15 Uhr ging es für die weibliche A-Jugend zum Auswärtsspiel nach Bad Harzburg. Die Vorraussetzungen waren nicht die besten, da wir krankheitsbedingt und verletzungsbedingt etwas eingeschränkt waren. Ein großes Dankeschön geht an die B-Jugend, die uns tatkräftig unterstützt hat.
Wir starteten sehr gut ins Spiel und konnten bereits nach 14 min mit einer 0:10 Führung glänzen. Zu erkennen war eine gute Zusammenarbeit in der Abwehr und wenn doch mal ein Ball Richtung Tor kam war Verlass auf unsere Torhüterin Neele. Auch im Angriff gelang es uns das Spiel zu dominieren. Gute Abschlüsse gelangen uns vor allem durch unsere Spielzüge, Einzelaktionen und gute Kreisanspiele. In die Halbzeitpause gingen wir somit mit einem Zwischenstand von 3:17. Diesmal gab es keine Beschwerden über eine schlechte 1. Halbzeit und nur ein paar Kleinigkeiten standen zur Verbesserung.
Somit starteten wir motiviert in die zweite Halbzeit in der wir unser Spiel weiterhin fortsetzten. Das Spiel endete mit einem 15:40 und wir konnten zufrieden mit 2 Punkten nach Northeim die Heimreise antreten.

Betke (7), Sommer (1), Knoke (2), Bierbaum (4), Pormetter (1), Hasenjäger, Wehrmaker (11), Penner (3), Schwede (2), Pfirrmann (9), Pajung (Tor)

Foto: NHC

Heimsieg gegen Weserbergland (wA)

Heimsieg gegen Weserbergland (wA)

Am Samstag Mittag stand für die Weibliche A-Jugend das dritte Heimspiel der Saison gegen die Mädels der JSG Weserbergland an. Das Ziel war es von Anfang an speziell in der Deckung gut zu stehen und viele einfache Tore zu erzielen. Außerdem wollten wir die Leistung aus dem letzten Spiel bestätigen und die nächsten 2 Punkte einfahren, um auch weiterhin ganz oben in der Tabelle zu stehen. Auch dieses Mal hatten wir wieder Unterstützung aus der B-Jugend in Person von Marie (vielen Dank an der Stelle).

Leider sind wir wieder nicht gut ins Spiel reingestartet, mit Fehlpässen und unnötigen Gegentoren der Kreisspielerin. Wir waren immer mit 2-3 Toren in Führung, aber konnten diese auch auf Grund unserer schlechten Chancenverwertung nicht ausbauen. Wir gingen mit einer 3 Tore Führung (11:8) in die Halbzeit. Uns allen war klar, dass wir uns steigern müssen, um auch dieses Mal als Sieger von der Platte zu gehen. In der zweiten Halbzeit standen wir von der ersten Sekunde an besser in der Abwehr und konnten unsere Führung in den ersten 5 Minuten auf 17:11 ausbauen. Zudem sind wir auch mehr Tempogegenstöße gelaufen und haben uns dadurch einfache Tore erspielt. In der 45. Minute stand es bereits 25:15 für uns, auch bedingt durch die sehr gute Torhüterleistung von Neele. Am Ende haben wir das Spiel mit 31:18 gewonnen. Zusammenfassend kann man sagen, dass wir in der zweiten Halbzeit sehr gut zusammengespielt haben, aber im nächsten Spiel auch mal von Anfang an die Leistung abrufen müssen. Nächsten Samstag geht es direkt auswärts in Bad Harzburg beim Tabellen 6. weiter.

Es spielten: Neele Pajung (Tor), Lotte Betke (7), Marie Hasenjäger (1), Jette Knoke (1), Lea Pielmann (4), Lilli Bierbaum (1), Lena Bosse (1), Emily Pormetter (3), Emily Wehrmarker (12), Alara Musul, Leonie Schwede (1)

Foto: NHC

Mit den Lösky Schwestern auf nach Laatzen (wA)

Mit den Lösky Schwestern auf nach Laatzen (wA)

Am Samstagmittag stand für die weibliche A-Jugend nach fast einmonatiger Spielpause das nächste Auswärtsspiel gegen den HSG Laatzen-Rethen an. Trotz krankheitsbedingte bzw. Verletzungsbedingte Ausfälle reisten wir mit 10 Spielerinnen und 2 Trainerinnen an, was wir den Aushilfen aus der B-Jugend Jule Pfirrmann, Esther Sommer und natürlich die Trainer-Aushilfe Juliana Lösky zu verdanken haben. Auch heute war unser Ziel mit Tempo und guter Abwehr das Spiel zu gewinnen. Trotz stolprigem Start vor allem in der Abwehr fingen wir uns und konnten mit einer zum Ende der ersten Halbzeit guten Abwehr den Vorsprung sichern. Zudem konnten wir und vor allem unsere Trainer diesmal ein bisschen durchatmen, da es kein knappes Torverhältnis gab. So gingen wir in die Halbzeit mit einem Punktestand von 19: 10 für uns. Für die zweite Halbzeit war jedoch klar das wir jetzt nicht nachlassen dürfen und uns auch mal feiern müssen was unsere Trainerinnen in der Halbzeit nochmal mit uns besprachen. Wir starteten wieder ein wenig holprig, jedoch legte sich dies sehr schnell und man merkte, dass die gesamte Mannschaft wach war. Durch eine wirklich starke Leistung der 2. Halbzeit in der Abwehr sowie im Angriff gelang es den Gegner in den ersten 23 min der 2. Halbzeit nur 3 Tore zu machen, während wir in der 2. Halbzeit 17 Tore machten, die durch viele angefangenen Tempos und gute Angriffe entstanden. Zum Schluss merkte man, dass die Kraft nachließ und so gingen noch 3 Toren von den Gegnern rein. Insgesamt haben wir jedoch sehr gut zusammengespielt, die Schwächen vom letzten Spiel ausgearbeitet und somit schlussendlich 36: 16 gewonnen.

Es spielten : Neele Pajung – Lotte Betke (7), Jette Knoke (3), Lea Pielmann (7), Lilli Bierbaum (3), Lena Bosse (2) , Emily Pormetter (3), Emily Wehrmarker (8), Jule Pfirrmann (1), Esther Sommer (2) und auf der Bank Juliana und Johanna Lösky

Foto: NHC

Knapper Heimsieg (wA)

Knapper Heimsieg (wA)

Am Sonntag Mittag stand für die Weibliche A-Jugend das zweite Heimspiel der Saison an. Gegen den TuS Empelde sollten die nächsten 2 Punkte her. Mit einer ungewohnt breit besetzten Bank wollten wir Vollgas geben und über unser Tempospiel einfache Tore erzielen. Wieder einmal konnten wir dies leider nicht von Minute 1 umsetzten, sodass unnötige Gegentore und zu wenig Stimmung in der Abwehr sowie im Angriff in der 1. Halbzeit verursachten, dass wir immer einem Rückstand von 1-3 Toren hinterher laufen mussten. Zur Halbzeit gelang uns jedoch in letzter Sekunde der Führungstreffer, sodass wir mit einem Ergebnis von 14:13 in die Halbzeit gingen. Es war klar, was zu verbessern galt und dass wir für einen Sieg noch einmal einen Gang höher schalten müssten. Wir starteten in dir 2. Halbzeit jedoch wieder recht unkonzentriert, sodass sich ein Katz- und Maus Spiel entwickelte. Kein Team konnte sich deutlich absetzen und die Führung wechselte hin und her. Erst in der 57. Minute gelang es uns, die Führung mit 3 Toren zu sichern, sodass wir einen Endstand von 31:28 feiern durften.
Wir machten uns das Spiel wieder einmal schwerer als es hätte sein müssen, doch in den nächsten 4 Spielfreien Wochen arbeiten wir nocheinemal an unseren Schwächen, sodass wir am 05.11 aus Laatzen hoffentlich mit 2 Punkten heim kommen.

Es spielten: Neele Pajung – Lotte Betke 6, Marie König, Jette Knoke 8, Lea Pielmann 4, Lilli Bierbaum, Lena Bosse, Emily Pormetter, Lena Borchers, Emily Wehrmaker 10, Leonie Schwede 1, Hind Turgay

Erstes Auswärtsspiel der Saison mit höhen und Tiefen (wA)

Erstes Auswärtsspiel der Saison mit höhen und Tiefen (wA)

Am Sonntag stand der erste Auswärtsspiel der Saison für die weibliche A-Jugend an. Gegner waren die Mädels des HSG Wacker Osterwald/SchloRI. Nach einem gemeinsamen Spaziergang zum Wachwerden und Beinevertreten zwischen Rübenacker und Spielstraße begann das Spiel. Das Ziel war es an die gelungene Mannschaftsleistung aus dem letzten Spiel anzuknüpfen und besonders in der Deckung kompakter zu stehen und somit einfache Tore des Gegners zu verhindern. Kurz nach Anpfiff wurde klar, dass dieses Spiel (zu mindest in der 1. Halbzeit) nicht so wie geplant verlaufen würde. Die eigentlich kompakte Abwehr lies zu viel Lücken für die Gegner offen, während auf der anderen Seite der Pfosten und die Torfrau der Gegner warm geworfen wurden. Somit kam es zum Halbzeitstand von 11:10 für die HSG Wacker Osterwald/SchloRi. Die einheitliche Meinung in der Kabine war, dass Stimmung her muss um die Abwehr zu stabilisieren und die vielen erarbeiteten Torchancen zu verwerten. Mit deutlich besserer Körpersprache sowie einer kompakten und hart arbeitenden Abwehr konnte so ein Endstand von 16:30 erzielt werden. Der Schlüssel in der 2. Halbzeit war besonders die deutlich besser stehende Abwehr, wodurch viele Bälle abgefangen und in einfache Tore aus dem Tempospiel umgewandelt werden konnten. Ebenfalls konnten deutlich mehr Torwürfe verwertet und somit nahezu alle Mitspieler mit einem Tor belohnt werden. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Hind und Lene aus der B-Jugend die uns unterstützt haben.

NHC: Pajung (Tor), Betke (6), Knoke (4), Pielmann (6), Bierbaum, Borchers, Pormetter (2), Wehrmarker (10), Schwede (1), Thurgau (1)