Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

Deutlicher Sieg durch starke Mannschaftsleistung (wA)

Deutlicher Sieg durch starke Mannschaftsleistung (wA)

Am Donnerstag spielten wir das Rückspiel gegen den HSV Warberg/Lelm. Nachdem wir im Hinspiel bereits auswärts zwei Punkte mitbringen konnten, gingen wir hochmotiviert in das Spiel. Mit einem großen Kader aus 13 Spielerinnen (Danke an dieser Stelle an die B-Jugend für die Unterstützung)hatten wir viele Wechselmöglichkeiten. Gleich zu Beginn kamen wir gut ins Spiel, zeigten eine starke Deckung und trafen das Tor sowohl aus dem Rückraum als auch von außen und vom Kreis. Auch dank der starken Torhüterleistung von Alisa konnten wir uns in der 17. Minute auf 11:3 absetzen. Zum Ende der ersten Halbzeit wurden wir in der Abwehr teilweise etwas unaufmerksam und griffen nicht immer richtig zu, so dass die Gegner bis zur Halbzeitpause auf 17:12 herankamen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten wir uns wieder gefangen, wodurch wir den Gegner einige Zeit auf etwa fünf Tore Abstand halten konnten. Allerdings kamen wir zwischen der 40. und 45. Minute leicht ins Stocken und waren etwas einfallslos, so dass die Gegner durch einfache Ballgewinne zu schnellen Gegenstoßtoren kamen. Nach einem Timeout haben wir uns dann aber wieder gefangen, fanden unser Spiel wieder und konnten uns mit einem Endstand von 33:25 zwei weitere Punkte sichern. Am Samstag, den 24.04. geht es für uns zum nächsten Spiel nach Heidmark.
Für den NHC spielten: A. Lüer, E. Post, A. Betke, P. Skupin, M. Sommer (4), L. Bierbaum (3), F. Nückel
(14), J. Penner, E. Wehrmarker (2), J. Knoke (2), L. Kobbe (1), C. Binnewies, L. Lorenz (7).

Deutlicher Sieg durch starke Mannschaftsleistung (wA)

Plesse-Hardenberg vs. NHC (wA)

Plesse-Hardenberg-Northeimer HC: 25:23 (10:13)
Am Donnerstag stand unser zweites Derby für diese Saison an. Nachdem wir die letzten zwei Spiele gegen Burgdorf und Wahrberg gewonnen hatten, wollten wir an diese Leistung anknüpfen. Krankheitsbedingt mussten wir leider auf Mascha verzichten, hatten dafür aber wieder tatkräftige Unterstützung aus der B-Jugend dabei, vielen Dank nochmal!

Wir starteten ganz gut in das Spiel und konnten zu Beginn beim 1:3 und 2:5 eine kleine Führung erspielen. Die erste Halbzeit wurde eine knappe Sache, wobei wir es immer wieder schafften uns auf 2 oder 3 Tore abzusetzen. Auf Grund von zu vielen Fehlwürfen und Nervositätsfehlern gelang es uns jedoch nicht uns eine größere Führung zu erspielen, obwohl wir die Chancen gehabt hätten. So gingen wir mit dem Stand von 10:13 in die Halbzeit.

Bis zur 45. Minute hielten wir immer einen Vorsprung von 2-3 Toren, dann aber kam bei uns ein Bruch ins Spiel und wir wurden zu hektisch, was dazu führte, dass Plesse in der 47. Minute ausgleichen konnte. Uns gelang ab diesem Zeitpunkt gar nichts mehr und Plesse fast alles, was dazu führte, dass wir uns am Ende mit 25:23 geschlagen geben mussten. Ein schmerzhafter Ausgang einer Partie, in der wir hauptsächlich an uns selbst gescheitert sind, wie Tanne es gut zusammengefasst hat: Das tut jetzt weh, das muss es auch. Jetzt heißt es Kopf hoch und beim Spiel in Heidmark nach den Ferien alles geben.

Es haben gespielt: Lüer, Post – Betke (1), Skupin (3), Schütze (3), Knoke (2), Bierbaum (3), Nückel (6/2), Wehrmaker (4), Kobbe (1) Pormetter, Lorenz, Binnewies

Endlich wieder Spieltag…(wA)

Endlich wieder Spieltag…(wA)

Es war endlich wieder soweit. Nach dem Sieg gegen die TSV Burgdorf am 05.03, konnten wir endlich wieder spielen und waren hochmotiviert die nächsten 2 Punkte einzufahren.
So fuhren wir mit einem 12er Kader zu der Mannschaft von der HSV Warberg/Lelm, einer uns bis dahin noch unbekannten Mannschaft.
Das Spiel begann nicht, wie wir es uns vorgestellt hatten. Wir verschliefen den Anfang, sodass wir nach knapp 4 Minuten mit 3 Toren zurücklagen, eine Auszeit war die Folge und wir begannen nun endlich Handball zu spielen. In der 17. Minute erzielten wir den Ausgleich zum 9:9, doch einige technische Fehler und zu viele verworfene Torabschlüsse führten dazu, dass wir mit einem 16:13 in die Halbzeit gegangen sind.
Doch auch die zweite Halbzeit begann nicht so, wie wir es uns vorgestellt hatten. Die Gastgeberinnen zogen nach 2 1/2 Minuten auf 5 Tore davon. Doch nun fingen wir an zu kämpfen und es gab immer nur 1 bis 2 Tore Differenz. Dank einer sehr starken Torhüterleistung von Alisa und einem guten Angriff gelang es uns in Minute 47 die Führung zum 23:24 zu erzielen. Diese Führung bauten wir weiter aus, behielten die Nerven und spielten gut. Damit stand am Ende ein 24:29 auf der Anzeigetafel und damit unser erster, völlig verdienter Auswärtssieg.
Ein großes Dankeschön geht auch wieder an unsere B- Jugend, die uns tatkräftig unterstützt haben.

Es spielten: A.Lüer und E. Post im Tor, P. Skupin (2), M. Sommer, L. Bierbaum (3), F. Nückel (7), L. Kobbe (5), E. Wehrmaker (4), J. Penner (5), C. Biennewies, L. Lorenz (2), E. Pormetter (1)

Foto: NHC

 

Heimsieg gegen den TSV Burgdorf (wA)

Heimsieg gegen den TSV Burgdorf (wA)

Am 05.03.2022 empfingen wir den TSV Burgdorf in der eigenen Halle. Durch unser eher knapp verlorenes Hinspiel gegen die Gegner aus Hannover, gingen alle mit einer motivierten Einstellung in das Spiel. Diese Einstellung zahlte sich aus. Zwar lieferten wir uns zu Beginn ein Hin und Her mit knapper Führung des Gegners, nach der 18. Minute mit dem 10:9 Führungstreffer, konnten wir das Blatt jedoch wenden, was unter anderem einer starken Torwartleistung zu verdanken war. Mit einer knappen 18:17 Führung gingen wir in die Halbzeitpause. Durch eine gesteigerte Abwehrleistung, gelangen uns einige Ballgewinne und wir konnten unsere Führung bis zur 58. Minute auf einen 6-Tore Vorsprung mit 31:25 ausbauen. Gerade die Umstellung auf eine 5:1 Abwehr mit einer starken Alexandra Betke an der Spitze zeichnete sich aus. Die Führung gaben wir bis zum Schluss nicht mehr her und beendeten das Spiel mit 31:28. So konnten wir am Ende eine gute Leistung mit dem Sieg belohnen, trotz des geschwächten Kaders. An dieser Stelle geht mal wieder ein großes Dankeschön an die Mädels der B-Jugend für ihre fleißige Unterstützung. Nun heißt es Motivation beibehalten, um im Derby nächstes Wochenende gegen Plesse-Hardenberg die nächsten 2 Punkte zu sichern.

Es spielten: Alisa Lüer (Tor), Emma Post (Tor), Mascha Sommer (4), Emily Wehrmarker (7), Lena Lorenz (1), Finja Nückel (10), Cosima Schütze (1), Paula Skupin (1), Lilli Bierbaum (3), Cosma Binnewies, Alexandra Betke (4), Lena Bosse, Leonie Schwede

 

 

Foto: NHC

TV Oyten vs. Northeimer HC (wA)

Am Sonntag den 27.02. traten wir die Reise nach Bremen an. Allerdings waren wir auch in diesem Spiel wieder aufgrund eines spontanen Ausfalls und einer langfristig verletzten Spielerin personell geschwächt. Mit zehn Spielerinnen reisten wir also an und waren gewillt uns für die lange Fahrt zu belohnen. Bis zur 13. Minute (8:7) war dieses Ziel auch noch in Sicht bzw. greifbar. Daraufhin folgte aber ein einschneidender Einbruch in unserem Spiel. Falls wir es überhaupt bis auf die gegnerische Spielfeldhälfte schafften, scheiterten wir dort an unserer Chancenverwertung, sodass wir mit einem 14:7-Rückstand in die Kabine gingen. Auch nach der Halbzeit ließen die Erfolgserlebnisse zu wünschen übrig, was mit einem einfallslosen Angriffsspiel zu begründen ist. Nach 30. Minuten ohne Torerfolg konnten wir in der 43. Minute den langersehnten Treffer zum 21:8 setzen. Letztlich trennten wir uns mit einem Endergebnis von 26:12. Hervorzuheben ist allerdings Juliana Penner aus der weiblichen B-Jugend, die uns mit einer überragenden Abwehrleistung unterstützte, vielen Dank. Nun heißt es abhaken und aufstehen, damit wir im nächsten Spiel gegen die TSV Burgdorf einen Heimsieg einfahren können, der durchaus möglich ist.

Es spielten: Alisa Lüer, Emma Post; Paule Skupin (1), Mascha Sommer (2), Lilli Bierbaum, Finja Nückel (3), Emily Wehrmarker (4), Juliana Penner (1), Cosma Binnewies und Lena Lorenz (1).

Knappe Niederlage gegen den SV Werder Bremen (wA)

Am Samstag, den 12.02.2022 emp ngen wir den SV Werder Bremen in der Schuhwallhalle. Nach einem holprigen Start mussten wir dem Gegner, der zum Spitzenquartett der Liga gehört, einen drei Tore Vorsprung schenken. Durch viele technische Fehler verhalfen wir dem SV zu leichten Toren und hatten damit zu kämpfen, eine größere Tordi erenz zu verhindern. Mit einem Stand von 13:18 gingen wir in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit ging es zunächst ähnlich weiter, bis es in der 44. Minute 17:26 stand. Nach einer Auszeit gelang es uns endlich, die technischen Fehler zu reduzieren. Mit Cosima und Johanna an der Spitze, stand unsere Abwehr kompakt und wir konnten unsere Gegner gut aus dem Konzept bringen. Mit einer starken Leistung von Alisa im Tor gelang uns ein 5:0-Lauf in den letzten 6 Minuten. Leider kam diese Umstellung jedoch ein paar Minuten zu spät, sodass es am Ende nur zu einem 29:31 gereicht hat. Trotzdem haben alle bis zum Ende gekämpft und wir konnten unsere Stärken in der Abwehr, sowie einige souveräne Torparaden, unter Beweis stellen.

Es spielten: Alisa Lüer (Tor), Emma Post (Tor), Lena Kobbe (2), Mascha Sommer (2), Emily Wehrmarker (5), Lena Lorenz (1), Finja Nückel (7), Johanna Starre (5), Cosima Schütze (7), Esther Sommer, Paula Skupin, Lilli Bierbaum, Cosma Binnewies