Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

Derbysieg in Geismar (mA)

Mrz 7, 2022Allgemein, Jugend, Männliche A Jugend, Männliche Jugend

Nach dem Sieg gegen die GIW Meerhandball musste die mA am Samstagnachmittag zum Derby nach Geismar.
Nachdem man sich im Training speziell auf die beiden Abwehrsysteme der Geismarer vorbereitet hatte, konnte man im Angriff schnell und einfach seine Tore erzielen. Das Gesamtpaket der Defensive war aber zunächst sehr brüchig und man konnte auf der Vorne Mitte sowie der Halb Rechten nur wenige 1gegen1-Duelle gewinnen.
Das erste Mal konnte sich die Mannschaft um Frank Mai nach 15 Minuten absetzen (9:13). Die Freude war jedoch nur kurz, weil Torben Schlappig nach 18 Minuten auf die Tribüne verwiesen wurde. Den knappen Vorsprung konnten die Jungs mit in die Halbzeit nehmen (19:23). Nach der Pause stand die Abwehr. Vorne erzielte man erneut sehr schnell seine Tore und auch Björn Dörflinger konnte sich mit vielen Paraden zu Beginn der zweiten Halbzeit auszeichnen. Nach 38 Minuten lagen die Northeimer mit 8 Toren vorne (21:29).
Bis hin zur Crunchtime verlor man aber das Spiel aus der Hand. Geismar übte viel Druck aus – mit Erfolg. In der 51. Minute beim Spielstand von 35:39 blieb Coach Mai keine andere Wahl als eine Auszeit, um das Ruder rumzudrehen. Nach einer kräftezehrenden Schlussphase (S. Bialas, Baumbach, Dörflinger und Ottleben hatten bereits ein erfolgreiches Spiel mit der mB am Vormittag), konnte der NHC die Oberhand behalten und letztlich seinen 43:47-Erfolg feiern.
Zusammenfassend zeigte das emotionale Spiel, dass weiterhin an der Abwehr gearbeitet werden muss. Vorne konnten insbesondere Sebastian Bialas, Benjamin Bialas und Willem Baumbach mit 10, 11 bzw. 12 Zählern zufrieden mit sich sein. Auch Björn Dörflinger im Tor zeigte erneut eine solide Vorstellung.
Nun heißt es den 17:1-Punkte-Lauf seit Mitte November am Leben zu halten und am 13.03.2022 beim Heimspiel gegen die SG Misburg auf 19:1 auszubauen.


Für den NHC spielten: Dörflinger, Guicking – Althans (1), Baumbach (12/3), B. Bialas (11/1), S. Bialas (10), Bosse, Burandt (5), Hofmann (6), Johannes, Ottleben und Schlappig (2)