Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

Erfolgreiche Testspiele und schweres Heimspiel gegen Bundesliganachwuchs (wB)

Jan 25, 2022Allgemein, Jugend, Weibliche B Jugend, Weibliche Jugend

Um nach dem Jahreswechsel wieder reinzukommen und uns auf das erste Saisonspiel gegen den Buxtehuder SV vorzubereiten, bestritt die weibliche B-Jugend zwei Testspiele gegen Nachbarn aus der Region: Zunächst ging es gegen die JSG Duderstadt/Landolfshausen, die Tabellenführer in der Landesliga ist und gegen die wir erfahrungsgemäß bisher immer Probleme hatten. In zwei vorherigen Testspielen gegen Duderstadt zu Beginn der Vorbereitung sowie der Saison waren die beiden errungenen Siege immer denkbar knapp jeweils mit einem Tor Vorsprung. Auch in der dritten Version hatten wir enorme Schwierigkeiten gegen die guten Duderstädterinnen. Erst im Verlauf der zweiten Halbzeit entschied sich die Partie, sodass wir am Ende mit einem Vorsprung von 5 Toren die Partie für uns entschieden. Doch das Ergebnis war nebensächlich, ging es doch vielmehr darum, wieder reinzukommen und an den individuellen sowie kollektiven Entwicklungsfeldern zu arbeiten. An dieser Stelle noch beste Genesungswünsche an die beiden Duderstädter Spielerinnen.

Im zweiten Testspiel ging es gegen die HSG Rhumetal, die wir bereits aus der Saison kennen, da die Rhumetalerinnen zusammen mit der B2 in der Regionsliga um den Titel kämpfen. Aufgrund der kurzfristigen coronabedingten Spielabsage von Fredenbeck, spielten wir nun gegen ein gemischtes Team von A- und B-Jugendlichen aus dem Rhumetal. Wir nutzten hier die Gelegenheit, um nochmal das im Training Erarbeitete zu erproben und konnten uns recht schnell absetzen. Am Ende kam ein ordentlicher Sieg dabei heraus (Ergebnis: 32:12). Herzlichen Dank an die HSG Rhumetal für die kurzfristige Bereitschaft ein Testspiel zu veranstalten.

Am Samstag, 22.01.2022 starteten die NHC-B-Mädels dann auch wieder in ihre Oberligasaison. Zu Gast war der Bundesliganachwuchs aus Buxtehude. Im Hinspiel gab es eine deutliche Niederlage, die sich nicht wiederholen sollte. Im Fokus standen in diesem Spiel nicht das Ergebnis, sondern Ausbildungsaspekte. Wir wollten es Buxtehude nicht so einfach wie im Hinspiel machen, unsere letzten Trainingsschwerpunkte nun gegen einen hochklassigen Gegner umsetzen und insgesamt an unseren Entwicklungsfeldern arbeiten. Dies gelang uns phasenweise sehr gut, teilweise sehr ordentlich. Die 1. Halbzeit war geprägt von schnellen Tempospiel der Buxtehuderinnen, die eine Vielzahl an Chancen an der sehr gut aufgelegten Merle Otto im Tor vergaben, sich aber dennoch bis zur Halbzeit auf 11:19 absetzen konnten. In der 2. Halbzeit wurde das Spiel insgesamt langsamer und wir konnten es ausgeglichen gestalten. Bis zur 45. Minute betrug der Abstand sechs Tore (22:28), ehe sich Buxtehude in den letzten fünf Minuten der Partie noch auf 22:32 absetzen konnte. Auch, wenn es natürlich gegen einen solchen Gegner nicht reicht, können wir mit dem Spiel zufrieden sein. Es wurde vieles umgesetzt, was man sich vornahm und die Fortschritte der Mädels sind unübersehbar gewesen.

Die viel entscheidenden Spiele stehen nun an: Schon am Donnerstag, den 27.01.2022 ist Fredenbeck um 20 Uhr zu Gast, ehe wir am 05.02.2022 zum Auswärtsspiel nach Heidmark (bzw. Dorfmark) müssen. Bei diesen beiden Spielen geht es gegen direkte Mitkonkurrenten um den 4. Platz, der die direkte Qualifikation für die kommende Vorrunde zur Oberliga im nächsten Jahr bedeutet.