Heimsieg durch disziplinierte Teamleistung (mB1)

mB1 vs. SG Misburg – 39:31 (16:14)

Einen am Ende sicheren Heimsieg erspielten die NHC B-Jungen gegen die SG Misburg, die sich, wie vom Trainergespann Wode / Ottleben erwartet, nicht als Laufkundschaft präsentierte. Die Heimsieben trat ohne den vom HVN für den Westfalen Cup nominierten Basti Bialas an. „Wir freuen uns, dass Basti die Farben Niedersachsens vertreten darf. Das hat er sich verdient!“ zeigt sich der NHC hocherfreut.
Zu Beginn hatte der NHC Schwierigkeiten mit der recht defensiv ausgerichteten 6:0-Abwehr der Gäste. Hinzu kam etwas Wurfpech und ein (leider teils immer noch) individuell technisch schwaches 1gg1-Abwehrverhalten auf den vorgezogenen Positionen. Zum Glück war Mika Großkopf im NHC Gehäuse gut aufgelegt und entschärfte eine Vielzahl gegnerischer Großchancen. Seine Leistungskurve zeigt erkennbar nach oben und ein erster Lohn dafür ist die Nominierung für den nächsten HVN Lehrgang, den auch Jan Tydecks und Serxho Ramazani besuchen dürfen. „Dass aus dem Team mit Großkopf, Ramazani, Tydecks und Yakup Bayer vier Jungs des Jahrgangs 2006 auf der Liste der Landestrainerin Christine Witte stehen, ist unfassbar cool und zeigt, dass die Handballregion Süd-Niedersachsen durchaus etwas zu bieten hat!“, so NHC Coach Ollo Wode.
Auch wenn sich die SG nicht abschütteln ließ, beeindruckten die Hausherren durch Ruhe und Disziplin, ließen sich auch durch mehrere Unterzahlsituationen nicht aus dem Konzept bringen und gingen mit 16:14 in die Pause.
Nach einer zweifachen Unterzahl, verbunden mit dem kurzzeitigen Ausgleich zu Beginn der zweiten Hälfte (17:17, 28.), nahm der NHC-Express nun richtig Fahrt auf. Timm Ottleben (7 Tore) und Willem Baumbach (12) auf den Halbpositionen nutzten konsequent die Freiräume, die ihnen die Nebenleute schafften. Serxho Ramazani führte abgebrüht Regie und verdiente sich mit Lion Thormeier ein Sonderlob für sehr gute Abwehrarbeit. „Wir hoffen, dass Lions und Serxhos Beinarbeit von allen Spielern übernommen wird, sie sind da schon einen Schritt weiter!“ so das Fazit von der Bank. Über 22:17 (33.) setzten sich die NHC-Jungen kontinuierlich ab und brachten einen sicheren 38:31-Sieg nach Hause. Jan Tydecks und Yakup Bayer hatten gute Szenen, ein leichter Trainingsrückstand ist aber, insbesondere im gebundenen Spiel in Abwehr und Angriff, noch erkennbar. Adam Bohne stand verletzungsbedingt leider nicht zur Verfügung. Cedric Loch spielte einen guten Part auf Linksaußen.

Für den NHC spielten:
Mika Großkopf und Finn Bode im Tor; Lion Thormeier, Niklas Stoschek, Adam Bohne, Theo Henning (3), Krister Brodmann (4), Timm Ottleben (7), Serxho Ramazani (7), Willem Baumbach (12), Jan Tydecks (2), Yakup Bayer (4)

 

 

Foto: NHC