Männliche D-Jugend rockt die Moringer Handballtage

Gleich mit zwei Teams ist der NHC bei der männlichen D-Jugend bei den beliebten Moringen Handballtagen angetreten – und siegte auf ganzer Linie. Beide Teams beherrschten die Konkurrenz aus Rhumetal und Plesse sicher, so dass es im letzten Spiel zu einem Finale zwischen den Hornets und Tigers aus Northeim kam.

Im ersten Spiel standen sich die NHC-Hornets und der Nachwuchs aus Rhumetal gegenüber. Von Beginn an machten die Jungs um Maxi Moldenhauer klar, wer das Spiel gewinnen würde. Das Umschaltspiel, gestützt auf einen guten Leon Lind im Tor klappte schon sehr gut und auch Neuzugang Bjarne Kühn zeigte eine gute Leistung.
Im zweiten Spiel trafen die Tigers auf die HSG Plesse. Der Gegner spielte extrem körperbetont und verlangte dem NHC-Nachwuchs einiges ab. Hier führte Kjell Wode trotz Veilchen nach Ellenbogen-Check sein Team schulmäßig, glänzte als Vollstrecker und Anspieler gleichermaßen. Die Tigers gewannen klar und mussten im Anschluss nach einer kurzen Pause direkt gegen Rhumetal ran. Hier zeigte sich bereits, dass das intensive Training Früchte bei Kraft und Ausdauer trägt. Rhumetal wurde sicher bezwungen, auch weil Fabian Triller sein NHC-Gehäuse phasenweise vernagelte und die Gegner zur Verzweiflung und die ansehnliche Zuschauerkulisse zu Szenenapplaus brachte.
Da die Hornets ihr zweites Spiel gegen Plesse ebenfalls gewannen, kam es zu einem echten Endspiel, das die Hornets denkbar knapp mit 16:15 gewannen. Als Preis winkt ein Team-Event bei den Recken des TSV Hannover-Burgdorf, zu dem die Tigers natürlich sofort eingeladen wurden: zwei Mannschaften – ein Team -ein Ziel!!!

Für den NHC traten bei den Moringen Handballtagen an:
Leon Lind und Fabian Triller im Tor;
Jannik Benic, Momo Khalil, Ismail Uluc, Jan Hennecke, Johan Koschmider, Mads Deilke, Vincent Haiduck, Haakon Guittonnet, Till Gunkel, Jonas Tute, Linus Schnabel, Maximilian Moldenhauer, Bjarne Kühn, Noah Pöch, Felix Alsleben und Kjell Wode

Foto: NHC