Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

Punkteteilung gegen Fredenbeck (mB)

Sep 20, 2022Allgemein, Jugend, Männliche B Jugend, Männliche Jugend

Im zweiten Heimspiel der neuen eingleisigen Oberliga teilte sich die neuformierte männliche B-Jugend des NHC die Punkte beim 26:26 Unentschieden gegen die JSG Fredenbeck. Vor dem Spiel war die Ausgangslage klar, mit einem Heimsieg wollten sich die Jungs des NHC weiter Selbstvertrauen holen und gegen einen Gegner auf Augenhöhe wichtige Punkte einsammeln. Nach dem 19:20 Auswärtssieg in der Vorwoche gegen den ATSV Habenhausen galt es, den positiven Trend fortzusetzen. Das erste Mal in der noch neuen Saison standen dem Trainerteam alle Feldspieler und Torhüter zur Verfügung.

Gleich zu Beginn zeigte sich, dass der Rückraumlinke des Gegners, Michel Sumfleth, der Schlüsselspieler der Gäste sein wird. Mit eigenen Toren und schönen Assists zeigte er, warum er Teil der HVN-Auswahl ist. Nach dem sich zunächst kein Team entscheidend absetzen konnte, gelang es den Fredenbeckern beim 10:13 erstmalig mit drei Toren in Führung zu gehen. In dieser Phase fehlte vor allem in der Abwehr die letzte Entschlossenheit und Zuordnung. Im Angriff waren es vor allem Einzelaktionen unseres Rückraums, die zu Toren führten. Schnelles Spielen des Balles, mutig Lücken in der gegnerischen Abwehr suchen und das Spiel breit auf mehrere Schultern zu verteilen, Fehlanzeige in Hälfte eins. Beim Stand von 13:14 für Fredenbeck wurden die Seiten gewechselt.

Im zweiten Abschnitt konnten wir zunächst durch die Umstellung auf eine 6:0 Abwehr die Partie aus einer stabilen Abwehr heraus zu unseren Gunsten gestalten. Den Gästen konnte 8 Minuten kein Tor gelingen und wir gingen beim 16:15 wieder die Führung. Wer glaubte, damit sei der Knoten geplatzt, wurde leider enttäuscht. Zu viele technische Fehler im Spielaufbau, zu wenig herausgespielte Chancen, kaum Tempospiel. Nur die Abwehr stand bis auf ein paar Kreisanspiele deutlich besser und auf Seiten des Gastgebers konnte sich im zweiten Abschnitt vor allem Paul Meyer im Tor mit starken Paraden auszeichnen.

So blieb da Spiel bis kurz vor Schluss knapp. Die Gäste aus Fredenbeck konnten sich auch in den engen Momenten auf Michel Sumfleth verlassen. Trotzdem führte der NHC zwei Minuten vor Schluss mit 26:24. Bezeichnend für den bisherigen Spielverlauf, schaffte es das Team nicht, den Vorsprung mit mehr Cleverness und Engagement über die Zeit zu bringen. Durch technische Fehler im Angriff landete der Ball in den letzten 20 Sekunden wieder beim Gegner. Dieser konnte durch einen Buzzer-Beater von Rechtsaußen den 26:26 Ausgleichstreffer erzielen. Das Trainerteam konnte mit der Leistung und dem Auftreten des Teams nicht zufrieden sein, nur die Abwehrleistung konnte in Teilen überzeugen. Es gilt nun, mit einer hohen Intensität in der aktuellen Trainingswoche die Erkenntnisse aus dem Spiel umzusetzen und mit positiver Grundstimmung und Selbstbewusstsein am kommenden Sonntag zur längsten Auswärtsfahrt Richtung Wilhelmshaven aufzubrechen, um dort gegen die JSG Wilhelmshaven um die nächsten zwei Punkte zu kämpfen.

Für den NHC spielten: Meyer, Bode, Tydecks 9/2, Ramazani 8/1, Bayer 4, Juhle 2, Renner 2, Wulf 1, Alsleben, Thormeier, Rackwitz, Schnabel, L. Wode, Kreft