Ungefährdeter Derbysieg! (mC2)

Männl. C2 – HSG Rhumetal 37:21 (18:9)

Am Sanstag war unser Nachbar die HSG Rhumetal zu Gast. Nach der Übernahme der Tabellenführung hieß es, diese mit einer disziplinierten Leistung zu verteidigen. Das Spiel begann zäh, das NHC-Team konnte sich anfangs nicht entscheidend absetzen. Erst ein Torwartwechsel (Björn Dörflinger kam für Thilo Schuster) und die Umstellung in der Abwehr brachten die Stabilität und Geduld, die gegen das zeitraubende Angriffsspiel der Gäste nötig war. Im Angriff wurde schnell und präzise kombiniert und zielsicher abgeschlossen, so dass nach dem 9:5 (12. Min.) klar war, wohin die Reise gehen würde. Wie in der Vorwoche machte die Flügelzange mit Karl Hofmann auf Rechtsaußen und Fynn Wode im Wechsel mit Elias Reinholz auf Linksaußen erheblichen Druck auf die Abwehr und war oft nur unfair zu bremsen. Von Beginn an zeigte sich Erik Wertheim gegen seinen Ex-Club sehr motiviert und lieferte ein diszipliniertes, dynamische Spiel ab. Ihm gelangen 13 Tore. In der zweiten Halbzeit wurde weiter schulmäßig kombiniert. Jonas Althans führte klug Regie und setzte Nebenleute und Kreisläufer gut in Szene. Im Tor verdiente sich Björn Dörflinger mit zwei gehaltenen Siebenmetern und der Vereitelung weiterer hochkarätigen Chancen mehrfach Szenenapplaus. Das wirklich faire „Best-Friends-Duell“ gewann unser Abwehrtier Luca Burandt gegen seinen Kumpel und besten Angreifer der Gäste, Anton Preußner, knapp nach Punkten. Alle Spieler bekamen ihre Spielanteile und das Team brachte einen niemals gefährdeten 37:21-Sieg nach Hause.
Für den NHC spielten: Thilo Schuster und Björn Dörflinger (2 geh. 7m) im Tor, Niko Benthe, Nick Teßling, Karl Hofmann (6), Jonas Althans (3), Hendrik Johannes (4), Luca Burandt (5), Jannik Nowag (1), Fynn Wode (2), Elias Reinholz (3), Erik Wertheim (13/1)