Weibliche B2 feiert Kantersieg gegen Börde

In der Regionsliga stand für die weibliche B-Jugend das erste Heimspiel in dieser Saison an. Zu Gast war die SG Börde Handball. Nach zuletzt zwei Auswärtssiegen war man hochmotiviert und gewillt den ersten Heimsieg zu feiern. Und auf dem Papier empfand man sich auch als Favorit. So gingen die Mädels ins Spiel und konnten bereits ab Anpfiff zeigen, dass hier absolut nichts anbrennen würde. Der Spielverlauf gestaltete sich deutlich von 5:0 (4.) über 13:2 (15.) bis zum Halbzeitstand 18:4 (25.). Wer nun glaubt, dass die Mädels in der 2. Halbzeit nun nachlässiger werden und vermehrt Fehler machen, wurde eines Besseren belehrt. So bauten sie stets die Führung aus und verbesserten ihre Abwehr sogar noch mehr, sodass der Gegner nur noch 2 Tore in den zweiten 25 Minuten werfen konnte. Der Endstand entsprach dann auch dem Leistungsvermögen und war entsprechend deutlich mit 34:6. Alle Mädels (bis auf Annika im Tor) konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Mit Marie (6), Lena (5), Josi (5), Leonie (6) und Jette (1) bewies der Rückraum wieder seine Durchschlagskraft, aber auch die anderen Torschützinnen (Leyla (3), Alara (1), Gurcke (1) auf den Außenpositionen sowie Nela (2) und Hind (4) am Kreis) zeigten, dass wir auch von diesen Positionen treffen können. Die Abwehr war sehr beweglich, aktiv und ließ den Gegnerinnen quasi keine Durchbruchsmöglichkeiten. Annika hielt ihren Kasten so gut es ging sauber. Mit insgesamt 6 Gegentoren ist ihr das auch sehr gut gelungen.
Nun wartet kommende Woche die HSG Rhumetal. So startet das Spitzenspiel um die Tabellenführung am Samstag, den 13.11.2021 um 15 Uhr in Katlenburg.
Es spielten: Annika (Tor) – Marie (6), Leyla (3), Alara (1), Lena (5), Josi (5), Gurcke (1), Nela (2), Leonie (6), Hind (4/2), Jette (1)